Der Pegauer Florian Temmler (vorn) wird von Mölbis-Kapitän Kevin Öhlert bedrängt. Im Hintergrund Referee Henry Lickfeldt. Der Pegauer Florian Temmler (vorn) wird von Mölbis-Kapitän Kevin Öhlert bedrängt. Im Hintergrund Referee Henry Lickfeldt.  © Mathias Bierende
Der Pegauer Florian Temmler (vorn) wird von Mölbis-Kapitän Kevin Öhlert bedrängt. Im Hintergrund Referee Henry Lickfeldt.

Pegau lässt Mölbis stehen

Kreisliga A (West): Borna II/Eula braucht für 2:0-Erfolg in Kitzscher reichlich Anlauf

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Borna. Weitestgehend ihrer Rolle gerecht wurden die Favoriten am 7. Spieltag der Fußball-Kreisliga A (West). So auch Spitzenreiter Borna II/Eula, der nach reichlich Anlauf in Kitzscher mit 2:0 gewann. Pegau war nach dem 4:0-Sieg gegen Mölbis daher nur eine Nacht Tabellenführer. Weitaus mehr Probleme hatte Neukirchen, um Frohburg II mit 2:1 in die Schranken zu weisen. Deshalb gab es auf dem Podest keine Veränderungen.

Groitzsch setzte sich gegen das weiterhin sieglose Schlusslicht Frankenhain mit 2:0 durch. Der zweite Aufsteiger Auligk zog beim 2:4 gegen Kohren-Sahlis ebenfalls den Kürzeren. Thierbach genoss derweil ein freies Wochenende. In der Torschützenliste führt Majd Almoussa (Borna/Eula) mit 9 Treffern vor Domenic Zein (Frohburg II, 6 Tore) und Stephan Moritz (Pegau, 5).

FSV Kitzscher – SG Borna II/Eula 0:2 (0:0). Vor einer stattlichen Kulisse entwickelte sich eine durchaus sehenswerte Partie. Lange Zeit sah es danach aus, als ob der FSV dem Spitzenreiter Punkte abknöpfen könnte. In der ersten Hälfte war der Platzbesitzer sogar die überlegene Mannschaft, machte allerdings nichts daraus. Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste stärker und spielten fortan den besseren Ball. Dennoch versteckte sich die Heim-Elf weiterhin nicht, aber erneut versäumte sie mit dem Toreschießen das Wichtigste. Da war der Tabellenführer aus anderem Holz geschnitzt.

Spät, doch nicht zu spät bestrafte der aktuelle Klassenprimus gegnerische Fehler. Durch die Treffer von Marvin Seidel und des diesmal nur eingewechselten Torjägers Majd Almoussa verteidigten die Borna/Eulaer den Platz an der Sonne. Letztlich war der Sieg für die Spielgemeinschaft aufgrund der konsequenten Chancenverwertung nicht unverdient. Das Schiedsrichtergespann um Bernhard Schneider bot eine souveräne Leistung.

TuS Pegau – SV Germania Mölbis 4:0 (4:0). Der Gastgeber begann engagiert und riss das Geschehen sofort an sich. Es wurde früh attackiert, schnell und direkt nach vorn gespielt sowie verlorenen Bällen umgehend nachgesetzt. Durch den dominanten Ballbesitz-Fußball ergaben sich schon beizeiten einige Chancen (Lucas Stacziwa, Thomas Menge). Doch die Gäste konnten sich hin und wieder befreien, kamen dadurch selbst zu Möglichkeiten (Kevin Öhlert, Veit Schröder). Aber beide Keeper (Pegaus Martin Wernicke und Germanias Enrico Hänsel) waren stets aufmerksam. Der Druck der Einheimischen zeigte erstmals Wirkung, als Lucas Schulz eine Eingabe von Stacziwa zur Führung verwertete. Nur wenig später baute Philipp Hofmann im Nachschuss den Vorsprung aus, nachdem Hans Jerke nach einer Ecke von Sebastian Plechinger zunächst an Hänsel scheiterte.

Schulz besorgte kurz darauf mit einem Flachschuss nach Vorarbeit von Stacziwa und Plechinger bereits die Vorentscheidung. Noch vor der Pause nahm Plechinger einen Steilpass von Jerke auf, umkurvte Hänsel und schob ein. Nach der Halbzeit wollten die Hausherren noch den einen oder anderen Treffer nachlegen, was die Mölbiser allerdings geschickt verhinderten. Insgesamt konnte die zweite Hälfte mit dem ersten Durchgang beileibe nicht mithalten, die Partie verflachte zusehends. Erwähnenswerte Torgelegenheiten hatten nun Seltenheitswert, sie wurden hüben von Martin Jahn und Hofmann sowie drüben von Daniel Hoyer und Schröder vergeben. Aber der Drops war schließlich längst gelutscht.

Fortuna Neukirchen – BSV Einheit Frohburg II 2:1 (0:1). Für die Torwächter stand dieses Derby unter keinem guten Stern. Sie konnten wegen Verletzungen ihren Dienst nicht antreten beziehungsweise mussten ihn vorzeitig beenden. Hüben wie drüben rückten Feldspieler zwischen die Pfosten. Einheit-Keeper Nick Thomas zog sich bereits beim Aufwärmen eine Fingerblessur zu und wurde durch Hannes Schellbach ersetzt. Fortunas Hüter Martin Kretzschmar erlitt nach einem gestreckten Bein eines Gegenspielers eine Wunde am Schienbein und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Für ihn ging Marcel Stange ins Gehäuse. In den ersten 45 Minuten waren die Frohburger das klar bessere Team, während der Gastgeber erhebliche Mängel im Spielaufbau offenbarte und sich Fehlpässe zuhauf leistete.

Nach einer Viertelstunde zogen die Gäste durch Domenic Zein in Front. In der zweiten Halbzeit baute die Einheit-Reserve jedoch spürbar ab, die Einheimischen wurden stärker und wendeten das Blatt in diesem Nachbarschafts-Duell. Tony Jacob und Stephan Basler zeichneten mit ihren Treffern dafür verantwortlich. Auf beiden Seiten wurden zwei weitere Hochkaräter ziemlich kläglich liegen gelassen. Zwischenzeitlich bekam Frohburgs Dirk Lietsch wegen Meckerns die gelb-rote Karte unter die Nase gehalten. Insgesamt gesehen ein glücklicher Sieg für Neukirchen in einem Match auf mäßigem Niveau.

SV Germania Auligk – TSV Kohren-Sahlis 2:4 (1:3). Die Töpferstädter waren von Anfang an feldüberlegen und gingen durch Urs Lachmann folgerichtig in Führung. Die Hausherren bekamen zunächst keinen Zugriff, spielerisch lief wenig zusammen. Auf der Gegenseite erarbeiteten sich die Gäste weitere Chancen, was nicht unbelohnt blieb. Max Geier und Lachmann mit seinem zweiten Tor bauten den Vorsprung aus. Wenig später keimte bei den Germanen wieder Hoffnung auf, als Kevin Reiche mit einem Heber aus 18 Metern verkürzen konnte.

Nach der Pause zahlte sich das nun spürbare Auligker Übergewicht mit dem Anschlusstreffer abermals aus. Der zur Halbzeit eingewechselte Toni Gröbel verwertete eine Eingabe von Toni Kahnt mit einem Schuss ins rechte untere Eck. Jetzt lag der Ausgleich förmlich in der Luft. Einen Versuch von Reiche lenkte TSV-Keeper Tim Jahn an die Querlatte, auch Pascal Bachmann fand im Kohrener Hüter seinen Meister. Die Tempogegenstöße der Gäste blieben allerdings brandgefährlich. So machte der erst kurz zuvor in die Partie gekommene Christopher Tauchmann den Deckel drauf. Insgesamt gesehen ein verdienter Erfolg für den Gast. Das Trio der Unparteiischen um Rene Grübel leitete die Begegnung sehr umsichtig.

SV Groitzsch – SG Olympia Frankenhain 2:0 (2:0). Die Schusterstädter fuhren den angestrebten Pflichtsieg ein, konnten aber spielerisch über weite Strecken nicht überzeugen. Das Match begann zerfahren mit Fehlpässen hüben wie drüben. Danach agierte der Platzbesitzer konzentrierter, ohne dass zunächst Zählbares heraussprang. Olympia verlegte sich auf Konter, doch die dadurch entstehenden Standardsituationen wurden kläglich vergeben. Auf der Gegenseite brach der drei Minuten zuvor eingewechselte Kevin Mansfeld den Bann. Nachdem sein erster Schuss am Außennetz landete, schob er das Leder beim nächsten Versuch gekonnt ins lange Eck. Unmittelbar vor dem Seitenwechsel nahm der Erfolg Gestalt an. Roy Eschenbaum behielt vor dem gegnerischen Kasten die Nerven, nachdem Norbert Misch einen Diagonal-Pass uneigennützig weitergeleitet hatte.

Nach der Halbzeit kombinierte die Heim-Elf weiterhin recht gefällig, allerdings nicht allzu zwingend. Als das Geschehen mehr und mehr dahin plätscherte, beschränkte sich der SV auf das Verwalten des Ergebnisses. Die Frankenhainer warfen mit dem Mut der Verzweiflung zwar alles nach vorn, Groitzschs Keeper Steve Drieseberg allerdings war hellwach. So hatte der ungefährdete und völlig verdiente Dreier für den Gastgeber Bestand, wobei das Resultat höher ausfallen musste.

Region/Leipzig ezimport Kreis Muldental/Leipziger Land Kreisliga A Kreis Muldental/Leipziger Land - West Herren SV Germania Auligk TSV 1847 Kohren-Sahlis SV Groitzsch 1861 SG Olympia Frankenhain FSV Kitzscher SpG Bornaer SV 91 II - SV Eula 2 (Herren) TuS Pegau SV Germania Mölbis Fortuna Neukirchen BSV Einheit Frohburg II (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige