Julian Brückner hat "Pek" im Nachschuss überwunden. Doch statt zu jubeln, schaut er besorgt nach seinen Ex-Kollegen. © John Luca Garve

"Pek" fällt drei Wochen aus - Entwarnung bei Cibrail

Beim Confima-Cup-Sieg verletzte sich der Schlussmann des FC Dornbreite.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Ausgerechnet im Finale des eigenen Turnieres musste der FC Dornbreite eine Verletzung hinnehmen. Torwart Jan Pekrun verletzte sich beim einzigen Gegentor, als er stumpf mit dem Daumen auf dem Rasen aufkam und sich diesen auskugelte. Für ihn ging es direkt ins Krankenhaus. Dort wurde ein Bänderriss diagnostiziert.
Ligaobmann Sascha Strehlau teilte mit, dass man wohl drei Wochen auf den Keeper verzichten muss. Pekrun wird in dieser Zeit auf keinen Fall Einheiten als Torwart absolvieren. Es werden daher überwiegend Laufeinheiten auf dem Plan stehen, um nichts zu riskieren.
Zum Verbandsligastart wird also Neuzugang Sascha Dallmann (RW Moisling) den Kasten hüten. Er übernahm bereits beim Confima-Cup und blieb beim 6:1 gegentorlos.

Vom zweiten Verletzten aus dem Confima-Finale, Cüdie Cibrail, gibt es ebenfalls Neuigkeiten. Er verletzte sich am Arm und bekam in der Folge Kreislaufprobleme. Auch er fuhr in die Klinik. Der sportliche Leiter des GWS, Marco Kalcher, gab aber Entwarnung. Der Arm wurde genäht, der Spieler sei aber schon auf dem Wege der Besserung.

(mit Andreas Oelker)

Verbandsliga Schleswig-Holstein Süd-Ost, Herren Region/Lübeck FC Dornbreite Lübeck (Herren) GW Siebenbäumen (Herren)

KOMMENTIEREN

Anzeige

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE