07. Dezember 2017 / 09:35 Uhr

Perfekt: Kauczinski folgt auf Janßen beim FC St. Pauli

Perfekt: Kauczinski folgt auf Janßen beim FC St. Pauli

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Markus Kauczinski übernimmt beim FC St. Pauli und trifft dort auch auf Ewald Lienen.
Markus Kauczinski übernimmt beim FC St. Pauli und trifft dort auch auf Ewald Lienen.
Anzeige

Das ging schnell: Nur einen Tag nach der Trennung von Olaf Janßen hat der FC St. Pauli einen neuen Trainer vorgestellt. Markus Kauczinski übernimmt ab sofort und leitete am Donnerstag um 11 Uhr das Training. Das gab der Zweitligist am Donnerstagmorgen bekannt.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der Ex-Bundesliga-Coach Markus Kauczinski tritt die Nachfolge von Olaf Janßen beim FC St. Pauli an. Gleich nach der Pressekonferenz geht es raus auf den Trainingsplatz.

„Als die Anfrage kam, musste ich nicht lange überlegen. Der FC St. Pauli ist ein Verein mit toller Perspektive und herausragenden Fans. Trotz der schwierigen Situation bin ich überzeugt, dass die Mannschaft über das Potential verfügt, um erfolgreich mit ihr arbeiten zu können“, sagte der neue Cheftrainer der Braun-Weißen Markus Kauczinski.

Neben Kauczinski kommt auch Patrick Westermann als Co-Trainer neu ins Trainerteam. Der 36-Jährige hatte schon in Karlsruhe und Ingolstadt mit dem neuen Cheftrainer der Kiezkicker zusammengearbeitet.

St. Pauli hatte zuletzt 0:5 bei Arminia Bielefeld verloren und ist seit sieben Spielen ohne Sieg. Der 47 Jahre alte Kauczinski war von Juli bis November 2016 Coach beim FC Ingolstadt. Zuvor war er viele Jahre beim Karlsruher SC tätig und von 2012 bis 2016 Chefcoach bei den Badenern.

„Mit Markus Kauczinski haben wir einen absoluten Fachmann und Kenner der 2. Bundesliga verpflichten können. Er hat bereits während seiner Zeit in Karlsruhe gezeigt, dass er sich mit schwierigen Situationen auskennt. Wir sind überzeugt davon, mit ihm die Trendwende zu schaffen“, erklärte Sportchef Uwe Stöver.

Auf der Pressekonferenz ergänzte Stöver, dass Olaf Janßen maßgeblichen Anteil an der positiven sportlichen Entwicklung der Mannschaft hatte. „Leider ging die Entwicklung zuletzt in eine andere Richtung.“

Bei der Verpflichtung von Kauczinski sei wichtig gewesen, dass er auch schon über große Erfahrungen im Nachwuchsbereich verfügt. „Er soll weiterführen, was Olaf vorangetrieben hat, dass Spieler den Übergang vom Nachwuchs- in den Lizenzbereich schaffen.“

Am Ende der Pressekonferenz sagte Kauczinski: „In allen Mannschaftsteilen sind gute Spieler vorhanden. Wir haben Luft in allen Bereichen. Das gilt es jetzt rauszuholen und eine Entwicklung herbeizuführen. Wenn eine Mannschaft auf die Fresse bekommen hat, ist es eine reizvolle Aufgabe, diese wiederaufzurichten.“

Platzsturm beim Hinspiel zwischen Holstein Kiel und dem FC St. Pauli:

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt