12. Juli 2018 / 17:39 Uhr

Perfekte Halbzeit: Folchmann wiedererstarkt

Perfekte Halbzeit: Folchmann wiedererstarkt

Marvin Behrens
Justin Folchmann (rechts) zeigt sich in der Vorbereitung in starker Verfassung.
Justin Folchmann (rechts) zeigt sich in der Vorbereitung in starker Verfassung. © Isabell Massel
Anzeige

Zwei Halbzeiten – zwei Eindrücke. SV-Lengede-Trainer Dennis Kleinschmidt ist grundsätzlich zufrieden mit dem zweiten Sieg beim Rothemühle-Cup. Die Landesliga-Elf gewann mit 2:1 gegen Bezirksligist FSV Schöningen durch Tore des wiedererstarkten Justin Folchmann. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Zwei Halbzeiten – zwei Eindrücke. SV-Lengede-Trainer Dennis Kleinschmidt ist grundsätzlich zufrieden mit dem zweiten Sieg beim Rothemühle-Cup. Die Landesliga-Elf gewann mit 2:1 gegen Bezirksligist FSV Schöningen. Während an der ersten Halbzeit kaum etwas zu monieren war, offenbarten sich im zweiten Spielabschnitt einige Probleme.

FSV Schöningen – SV Lengede 1:2 (0:2). „Die erste Halbzeit hat mich glücklich gemacht, da müssen wir sogar höher zur Pause führen“, lobte Kleinschmidt sein Team. Ein Tor erkannte der Schiedsrichter ab, mehrere Chancen ließ der SVL liegen. Zwei schöne Passfolgen nutzte der flinke Folchmann und schnürte einen Doppelpack. „Justin spielt nach der Sommerpause stark, nachdem er zum Ende der vergangenen Saison in einem kleinen Loch war“, sagt sein Trainer über den Matchwinner, der aus dem starken Kollektiv ragte.

Was in der ersten Halbzeit gut lief: „Wir haben keine Chance zugelassen, super gegen den Ball gearbeitet und dann perfekt umgeschaltet.“ Dafür ließen in den zweiten 45 Minuten die Kräfte nach – per Sonntagsschuss in den Winkel befeuerte Dominik Elsner die Schöningener Hoffnungen auf die Wende. „Danach hatten sie aber keine großartigen Chancen mehr, und uns boten sich Räume“, sagte der SVL-Coach. Die hätte seine Mannschaft konsequenter nutzen sollen. Kleinschmidts Resumée: „Wenn wir 90 Minuten die Leistung aus der ersten Halbzeit spielen können, sind wir auf einem guten Weg.“

An diesem Freitag spielt der SVL gegen MTV Wolfenbüttel, gegen den ein Punkt reicht, um das Finale am Sonntag (14 Uhr) zu erreichen.

Tore: 0:1, 0:2 Folchmann (19./38.), 1:2 Elsner (64.).

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt