10. Oktober 2018 / 18:12 Uhr

Peter Minch von der SG Insel Fehmarn ist "Held der Woche"

Peter Minch von der SG Insel Fehmarn ist "Held der Woche"

Lisa Wittmaier
Goalgetter Peter Minch von der SG Insel Fehmarn wurde nach seinem 1:0-Siegtreffer gegen den TSV Plön zum Helden der Woche gewählt!
Goalgetter Peter Minch von der SG Insel Fehmarn wurde nach seinem 1:0-Siegtreffer gegen den TSV Plön zum "Helden der Woche" gewählt!
Anzeige

Der Torjäger setzte sich knapp gegen Madeline Gieseler durch

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der "Held der Woche" kommt diese Woche aus dem Kreis Ostholstein. Um genauer zu sein von der Sonneninsel Fehmarn. Torjäger Peter Minch von der SG Insel Fehmarn wurde mit 28,5 % aller Stimmen von den Sportbuzzer-Lesern gewählt. Er schoss seine Mannschaft, die mitten im Abstiegskampf ist, zum überraschenden 1:0-Erfolg gegen den TSV Plön. Das besondere daran ist, dass Minch aus Zeitgründen eigentlich nur noch für die dritte Mannschaft aufläuft. In der Ferien trainiert er wieder mit der Verbandsligatruppe und wurde dementsprechend direkt von Trainer Kevin Grapengeter in die Startelf befördert. Er kennt die Qualitäten des 29-jährigen Angreifers "Peter ist ein extrem schneller und spielintelligenter Stürmer und eine echte Waffe für uns."

Mit nur sechs Stimmen weniger wurde Ratekaus Torjägerin Madeline Giseler auf den zweiten Platz gewählt. Sie traf im Spiel gegen TuRa Meldorf erneut dreifach und führt mit 17 Toren aus sechs Spielen die Torjägerliste der Oberliga an. Vor zwei Wochen wurde die torgefährlichste Angreiferin schon zur "Heldin der Woche" gewählt. Der dritte Platz geht an Nico Röhrich von SV Hamberge. Er setzte sich dafür ein, dass die Erlöse aus dem Wurst- und Fleischverkauf beim Spitzenspiel gegen ATSV Stockelsdorf an die Eltern der erkrankten Anna Lina gespenden wurden. Für diesen Einsatz bekam er 21,5 % der Stimmen.

Mehr zum Fußball aus der Region

Der HSV-Profi Matti Steinmann wurde mit 9,3 % auf den vierten Platz gewählt. Er verzichte beim 2:1-Sieg der Hamburger bei Darmstadt 98 auf seinen Einsatz, um bei der Zweiten gegen VfL Oldenburg in der Regionalliga mitzuspielen. Dort spielte der 23-jährige Mittelspielspieler über die ganzen 90 Minuten. Mit 2.3 % weniger belegt Maurice Karro den fünften Platz in der Wahl zum "Helden der Woche". Er traf für Groß Grönau am Wochenende vier Mal und hatten damit maßgeblichen Anteil am 5:0-Sieg über VfL Oldesloe. Für drei seiner Tore brauchte der Stürmer nur zehn Minuten. Toni Rohrbach erhielt noch 6,4 % von den Sportbuzzer-Lesern für seinen starken Auftritt im Landesliga-Derby zwischen dem Lübecker SC und TSV Travemünde, welches sein Team mit 4:0 klar für sich entschied. Der ehemalige Travemünder markierte gegen seinen Ex-Klub einen Doppelpack und zählt damit zu den besten Angreifern im Team von Andreas Beyer.

Vorschläge für den nächsten "Held der Woche"

Herausragende Leistung, starkes Comeback, ungewöhnliche Aktion oder tolles Fair-Play: Jede Woche küren wir im Lübecker Sportbuzzer den "Held der Woche". Der muss übrigens nicht direkt aus Lübeck stammen, sondern aus dem LN-Gebiet zwischen Fehmarn und der Elbe. Vorschläge könnt Ihr immer bis Montag, 12 Uhr, machen: per E-Mail an LN-Sportbuzzer unter sportbuzzer@ln-luebeck.de . Abstimmen könnt Ihr dann bis Mittwochmorgen, 10 Uhr.

Unsere "Helden der Woche"

Tim York Röben-Müller erzielte alle vier Tore für die Eutiner U19 und gewann mit 44,1 Prozent vor Kevin Berens (TuS Lübeck 93/21,5%) und Ahmed Sharie (SC Buntekuh/11,9%). Zur Galerie
Tim York Röben-Müller erzielte alle vier Tore für die Eutiner U19 und gewann mit 44,1 Prozent vor Kevin Berens (TuS Lübeck 93/21,5%) und Ahmed Sharie (SC Buntekuh/11,9%). ©
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt