Bereits beim Turnier in Groß Lafferde waren die Broistedterinnen (blau) auf Regionalligist Celle getroffen - und hatten 1:4 verloren. Nun gab es eine 0:4-Niederlage im Endspiel. Bereits beim Turnier in Groß Lafferde waren die Broistedterinnen (blau) auf Regionalligist Celle getroffen - und hatten 1:4 verloren. Nun gab es eine 0:4-Niederlage im Endspiel. © Archivfoto: Ralf Büchler
Bereits beim Turnier in Groß Lafferde waren die Broistedterinnen (blau) auf Regionalligist Celle getroffen - und hatten 1:4 verloren. Nun gab es eine 0:4-Niederlage im Endspiel.

Pfeile schießen 17 Tore in drei Spielen

Den zweiten Platz haben die Fußballerinnen von Pfeil Broistedt beim Hallenturnier von Sparta Langenhagen errungen. Der VfB Peine landete auf Rang vier.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Weitaus mehr Pause als Spielzeit hatten die Pfeile. Denn durch die kurzfristige Absage des TSV Bemerode spielten nur vier statt fünf Teams in der Gruppe B ums Weiterkommen. Lange Wartezeiten von bis zu neun Spielen waren die Folge. Aber dennoch habe sein Team besonders in der Vorrunde „starken Hallenfußball“ geboten, sagte Pfeil-Trainer Börge Warzecha. Das sei beim 8:0 über Eintracht Braunschweig II, dem 3:3 gegen den Regionalligisten Fortuna Celle und dem 6:1 gegen Northeim der Fall gewesen. „Trotz der 17 Tore aus drei Spielen wurden wir jedoch nur Gruppenzweiter, da Celle einen Treffer mehr erzielte“, berichtete Warzecha.

Auch der VfB bot gute Spiele in der Gruppe A. Einem 6:0 gegen Eintracht Braunschweig folgte ein 1:1 gegen den Oberligisten Ahlten. „Wir waren das bessere Team. Unser großes Manko war aber die Chancenverwertung“, meinte VfB-Torhüterin Jana Büker. Gegen Gastgeber Sparta gab es ein 1:1 und gegen die SG Hannover einen sicheren 3:1-Sieg.

Im Halbfinale unterlag der VfB Peine dem Regionalligisten Celle (1:3), der seine Chancen effektiv nutzte. Im Spiel um Platz drei gelang Ahlten kurz vor Schluss das goldene Tor gegen das VfB-Team.

Im Halbfinale gegen Ahlten gerieten die Broistedterinnen nach zwei Minuten in Rückstand und scheiterten danach mehrfach an der guten Keeperin. Erst ein Strafstoß brachte den Ausgleich: Dominique Schulz verwandelte - und dabei blieb‘s. Im Neunmeterschießen verwandelten die Broistedterinnen Schulz, Jessica Engwicht und Bianca Giering, während Ahlten einen Fehlschuss produzierte.

War das Gruppenspiel ausgeglichen, verlief das Finale der Pfeile gegen Celle einseitig. „Wir kamen nicht gut in die Zweikämpfe und mussten uns leistungsgerecht mit 0:4 geschlagen geben“, sagte Warzecha, der dennoch mit Platz zwei „sehr zufrieden“ war.

Region/Peine FC Pfeil Broistedt (Frauen) VfB Peine (Frauen)

KOMMENTIEREN

Anzeige

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE