07. Dezember 2018 / 18:33 Uhr

Pfeile wollen nicht als dritter Oberligist gegen Uelsen stolpern

Pfeile wollen nicht als dritter Oberligist gegen Uelsen stolpern

Matthias Preß
Sarah Gottsleben (links) und die Pfeile haben für das Pokalspiel eine lange Anfahrt vor sich.
Sarah Gottsleben (links) und die Pfeile haben für das Pokalspiel eine lange Anfahrt vor sich. © Isabell Massel
Anzeige

Das Viertelfinale im Niedersachsenpokal steht für die Oberliga-Fußballerinnen des FC Pfeil Broistedt Sonntag auf dem Programm. Sie spielen in Uelsen (nicht Uelzen) – das liegt westlich von Meppen in der Nähe der holländischen Grenze. Der Gegner ist Spitzenreiter der Landesliga Weser-Ems und warf bereits zwei Oberligisten raus.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

„Wir fahren dreieinhalb Stunden dorthin. Deshalb sind wir froh, dass es uns der Verein ermöglicht hat, bereits einen Tag früher anzureisen. Wir übernachten in einem Hostel“, sagt Pfeil-Trainer Börge Warzecha.

SV Olympia Uelsen – Pfeil Broistedt (Sonntag, 12 Uhr). Die Weihnachtsfeier hatte seine Mannschaft bereits am vergangenen Wochenende, mit dem Halbfinaleinzug möchte sie sich aber doch noch beschenken. Das wird aber nicht einfach, auch wenn die Pfeile eine Klasse höher spielen als der Gegner. „Uelsen hat in den ersten beiden Runden die Oberligisten Twist und Geestland rausgeworfen. Wir wollen nicht der dritte Oberligist sein“, sagt Warzecha. Über den Gegner wisse er nicht viel – außer dass er eine starke Offensive besitzt. „Darauf werden wir uns einstellen und nicht übermütig werden.“ Immerhin: Personalsorgen hat er nicht, nahezu der komplette Kader (21 Personen) wird mit zwei VW-Bussen und Privatwagen nach Uelsen fahren.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt