Doppeltorschütze Dominik Trautmann dreht zum Jubel ab Doppeltorschütze Dominik Trautmann dreht zum Jubel ab © Maxwitat
Doppeltorschütze Dominik Trautmann dreht zum Jubel ab

Phönix zerlegt Phoenix

Das Duell des Ersten gegen den Letzten hielt war eine denkbar deutliche Angelegenheit

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Der Spitzenreiter zeigte gegen das Schlusslicht keine Blöße. „Die Jungs haben alles umgesetzt und 90 Minuten Vollgas gegeben“, lobte Co-Coach Dirk Brestel. Vor 140 Zuschauern trafen Alexander Sommer (4.) per Elfmeter nach Foul an Tino Arp, Dominik Trautmann (14., 32.) per Doppelpack, Michael Saar (55.) und Finn-Luca Anders (78.), ehe Tom Meier (84.) das halbe Dutzend voll machte. „Nächsten Samstag in Reinfeld wird’s schwieriger“, hät Brestel den Ball bei den Adlerträgern trotz aller Euphorie vor der nächsten Aufgabe aber noch flach.

Von Christoph Staffen

Phönix: Schlomm - Sweiti (76. Anders), Lehwald, Barsuhn (76. Testa), Arp (53. Gerlach), Meier, Lau, Greger, Sommer, Saar, Trautmann.
Phoenix: Martens - Boie, Straube (56. Schmidt), Jeschke (74. Dörnte), Schalk, Brinkmann, Brehm, Röver, Jung, Schauer, Boldt (34. Müller).

Region/Lübeck Kreis Lübeck 1.FC Phönix Lübeck 1.FC Phönix Lübeck (Herren) Landesliga Schleswig-Holstein Holstein (Herren) SSC Phoenix Kisdorf

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige