X
Fußball in Deutschland
Fußball International
Fußball-Nationalmannschaft
Fußball in den Regionen
Fussball nach Bundesländern
MALLEBUZZER
Boulevard
eSports
Sportmix

Pokal-Hammer! FSV Bentwisch wirft Oberligist TSG Neustrelitz aus dem Wettbewerb

Johannes Weber
David Johl (reißt die Arme auseinander) jubelt mit dem FSV Bentwisch über das 1:0 gegen die TSG Neustrelitz. © Johannes Weber

Der Klub aus der Landesklasse siegt durch den Treffer von Philipp Berndt mit 1:0. Außenseiter lässt gegen die Residenzstädter in der Defensive wenig zu.

Der FSV Bentwisch hat den großen Coup in der zweiten Landespokalrunde gelandet. Die Rand-Rostocker warfen am Sonnabend den drei Spielklassen höher agierenden Oberligisten TSG Neustrelitz mit 1:0 (1:0) aus dem Wettbewerb. Den goldenen Treffer des Tages erzielte Philipp Berndt in der 45. Minute. FSV-Präsident Michael Lau war nach dem Abpfiff mächtig stolz auf seine Schützlinge: „Das ist der größte Erfolg seit Jahren für den FSV Bentwisch. Die Jungs haben super verteidigt und sich diesen Erfolg verdient."

Anzeige

So lief das Spiel: Der Liveticker zum Nachlesen

Gegen die favorisierten Neustrelitzer agierten die Bentwisch taktisch diszipliniert. Die Gäste fanden kaum Mittel, die Defensive der Gastgeber zu knacken. Kurz vor dem Kabinengang kam dann der große Moment für den FSV. Nach einer Ecke der TSG eroberte der Underdog in der eigenen Hälfte den Ball und konterte. Hauke Güldenpenning schickte Philipp Berndt auf die Reise, der mehrere Gästekicker vernaschte und zum 1:0 einschob.

1/32

Bildergalerie: Landespokal - FSV Bentwisch gegen TSG Neustrelitz

Bartosz Flis (l.) am Ball gegen den Bentwischer Quan Vu Minh. © Johannes Weber
Philipp Berndt entschied mit seinem Treffer die Partie. © Johannes Weber
Patryk Kujawa (l.) stand bei der TSG Neustrelitz im Pokalspiel gegen Bentwisch im Tor. © Johannes Weber
Stefan Geers (M.) steigt für den FSV Bentwisch zum Kopfball hoch. © Johannes Weber
TSG-Kapitän Filip Luksik (l.) nimmt den Ball mit der Brust an. © Johannes Weber
Alexander Stepanek (r.) entwischt dem Neustrelitzer Dmytro Pylypchuk. © Johannes Weber
Dymtro Pylypchuk (l.) kann den Bentwischer Alexander Stepanek nicht vom Ball trennen. © Johannes Weber
Philipp Berndt (r.) im Kampf um den Ball mit Maciej Liskiewicz (l.) und Przemyslaw Lagiewzczyk (M.) © Johannes Weber
Filip Luksik dribbelt dem Bentwischer Quan Vu Minh davon. © Johannes Weber
Djibril N'Diaye kam in der Offensive nicht zu viele Aktionen. © Johannes Weber
Bartosz Flis war noch einer der aktivsten Neustrelitzer. © Johannes Weber
Bartosz Flis war noch einer der aktivsten Neustrelitzer. © Johannes Weber
Stefan Geers (r.) klärt die Situation für den FSV Bentwisch. © Johannes Weber
Norman Köhlmann (M.) war ein sicherer Rückhalt für den FSV Bentwisch. © Johannes Weber
Alexander Stepanek bedrängt den Neustrelitzer Roman Bobak (r.). © Johannes Weber
Alexander Stepanek (l.) muss den Neustrelitzer Dmytro Pylypchuk ziehen lassen. © Johannes Weber
Die Mannschaft setzte die taktischen Vorgaben von Trainer Tommy Bastian diszipliniert um. © Johannes Weber
Alexander Stepanek (l.) ist flinker unterwegs als der Neustrelitzer Dymtro Pylypchuk (r.). © Johannes Weber
Eric Bunke (v.) köpft den Ball aus der Gefahrenzone. © Johannes Weber
Nach seinem Treffer dreht Philipp Berndt (l.) zum Jubeln ab. © Johannes Weber
David Johl (reißt die Arme auseinander) jubelt mit dem FSV Bentwisch über das 1:0 gegen die TSG Neustrelitz. © Johannes Weber
Enttäuschung bei Roman Bobak nach dem Gegentor. © Johannes Weber
TSG-Kapitän Filip Luksik (r.) bringt den Ball nach vorn. © Johannes Weber
Bartosz Flis (r.) wird vom Bentwischer Sebastian Lau bedrängt. © Johannes Weber
Teamwork: Sebastian Lau (l.) und Florian Karsch (r.) trennen den Neustrelitzer Bartosz Flis vom Ball. © Johannes Weber
Giorgaki Tsipi (l.) beim Kopfball - Gefahr brachte die Situation jedoch nicht ein. © Johannes Weber
Tom-Kevin Nguyen (v.) behauptet sich gegen die Neustrelitzer. © Johannes Weber
Norman Köhlmann entschärft eine Chance der Neustrelitzer. © Johannes Weber
Große Freude nach Abpfiff bei Sebastian Lau. Der Bentwischer haute unmittelbar nach dem Ende mehrmals auf den Boden. © Johannes Weber
Stefan Geers (r.) jubelte mit Torhüter Norman Köhlmann. © Johannes Weber
Jubel und Enttäuschung lagen nah beieinander. © Johannes Weber
TSG-Trainer Tomasz Grzegorczyk war nach Schluss mächtig verärgert. © Johannes Weber

TSG zu ideenlos

Die Halbzeitansprache von TSG-Coach Tomasz Grzegorczyk fiel danach ziemlich kurz aus, nur sechs Minuten nach dem Pausenpfiff standen die Neustrelitzer schon auf dem Platz und versuchten sich für die zweite Hälfte einzuschwören. Erwartungsgemäß erhöhte der Fünftligist nach dem Seitenwechsel den Druck. Torschüsse von Roman Bobak und Giorgaki Tsipi (54.,55.) wehrte FSV-Keeper Norman Köhlmann ab. Auch den Fernschuss des eingewechselte Noah Stövesand (84.) parierte der Schlussmann stark. Am Ende fehlten den Kickern von der Mecklenburgischen Seenplatte die Ideen in der Offensive, um die Blamage zu verhindern.

Mehr zum Landespokal

„Die Jungs haben an einem Strang gezogen. Schon in der Trainingswoche war zu spüren, dass sie heiß auf diese Partie waren", sagte Lau, der sich nun erneut ein attraktives Los in der 3. Runde wünscht.

Barth schmeißt PSV Rostock raus

Eine weitere Überraschung gelang dem SV Barth (Landesklasse I) in der zweiten Runde. Die Vinestädter schlugen auf heimischen Rasen den Landesligisten PSV Rostock mit 3:1 (2:0). Jonas Muschke (9.) und Sascha Grosse (44.) schossen dem SVB im ersten Durchgang eine 2:0-Führung heraus. Nach dem Seitenwechsel sah ein Kicker der Gastgeber die Rote Karte, Barth war ein Mann weniger. Der PSV kam in Überzahl zum Anschlusstreffer durch Frank Pustolla. Danach schwächten sich die Gäste selber, es gab die Gelb-Rote Karte für einen Rostocker. In der Nachspielzeit machte Grosse mit dem 3:1 dann alles klar.

Pokal-Aus für Verbandsligisten

Eine harte Bruchlandung erlebte auch Verbandsligist Grimmener SV beim Landesliga-Team der SG Dynamo Schwerin. Der Favorit ging in der Landeshauptstadt mit 0:3 (0:1) baden. Leon Lingk (3., 87.) und Nicklas Klingberg (90.) besiegelten das Pokal-Aus des GSV, der in der Verbandsliga noch sieglos ist.

Beachtliche Resultate gab es auch in den Begegnungen SV Sturmvogel Lubmin (Landesklasse I) gegen die SG Karlsburg/Züssow (Landesliga Ost) und Bölkower SV (Landesklasse III) gegen den Penkuner SV (Landesliga Ost). Während sich Sturmvogel durch einen Doppelpack von Danny Martens (32., 62.) mit 2:1 (1:0) durchsetzte, siegte der BSV mit 4:1 (1:0) gegen Penkun. Für Bölkow gelang Tobias Barachini (59., 69.) ebenfalls zwei Treffer.

Weitere Ergebnisse vom Landespokal-Sonnabend:
Doberaner FC - 1. FC Neubrandenburg 1:5.
Tore:
0:1 Trawally (49.), 1:1 Grenz (52.), 1:2 Pretzer (56.), 1:3 Fischer (57.), 1:4, 1:5 Pretzer (64., 88.)

SV Waren 09 - FC Rot-Weiß Wolgast 4:2
Tore:
1:0 Wala (34.), 1:1 Zok (37.), 2:1, 3:1 Timper (49., 53.), 4:1 Appel (85.), 4:2 Zok (87.).

FC Förderkader René Schneider - Rostocker FC 1:3.
Tore:
0:1 Grube (2.), 0:2 Krause (37.), 1:2 Grest (59.), 1:3 Krause (86.).

SV Warnemünde - Greifswalder FC 0:3.
Tore:
0:1 Miyazaki (38.), 0:2, 0:3 Rohde (45. +2, 88.).

FSV Altentreptow - Torgelower FC Greif 0:3.
Tore:
0:1 Bylicki (2.), 0:2 Stövesand (55.), 0:3 Juszczak (74.).

Tribseeser SV - SV Traktor Pentz 1:2.
Tore:
0:1 Plamann (20.), 0:2 Nüssemeyer (42.), 1:2 S. Karg (45./Strafstoß).

SG Aufbau Boizenburg - MSV Pampow 0:4.
Tore:
0:1 Looks (57.), 0:2 Ernst (61.) , 0:3 Da Silva Cruz (70.), 0:4 Nawrot (73.).

PSV Ribnitz-Damgarten - Malchower SV 0:4
Tore:
0:1, 0:2 Klöckner (56., 62.), 0:3 Voß (70.), 0:4 Klöckner (82.).

SV Murchin/Rubkow - Penzliner SV 7:8 n.E.

SV Siedenbollentin - SV Hanse Neubrandenburg 2:3 n.E. (0:0, 0:0, 1:1).
Tore:
1:0 Jeschke (106.), 1:1 Voß (118.).

Hagenower SV - VfL Bergen 3:5.
Tore:
1:0 E. Grewe (13.), 1:1 Essner (34.), 1:2 Stolt (68.), 2:2 Hartwig (75.), 2:3 Pawzik (81.), 3:3 Tügel (82.), 3:4 Meyer (83.), 3:5 Essner (90.).

Sievershäger SV - HSG Uni Greifswald 3:1 n.E.

SpVgg Cambs-Leezen - FC Mecklenburg Schwerin 0:3.
Tore:
0:1, 0:2 Michalski (1., 20.), 0:3 Zotke (71.).

MSV Groß Miltzow - Güstrower SC 0:8.
Tore:
0:1 Schumacher (21.), 0:2 Schuller (34.), 0:3 Schumacher (35.), 0:4 Möller (44.), 0:5 Schuller (46.), 0:6 Schumacher (52.), 0:7 Bartelt (73.), 0:8 Peters (86.).

SV Fortschritt Neustadt-Glewe - FSV Mirow/Rechlin 0:1
Tor:
0:1 Cords (64.).

FSV Kritzmow - TSV Empor Zarrentin 3:4.
Tore: 1:0 Kibgies (3.), 1:1, 1:2 Matha (24., 35.), 1:3 Rotermann (40.), 2:3 Schwarz (50.), 3:3 Hacker (54./Eigentor), 3:4 Swenson (80.).

TSV Sagard - SV Jahn Neuenkirchen 2:4
Tore:
0:1 Kroll (16./Strafstoß), 0:2 A. Woesner (19.), 0:3 Holtz (22.), 1:3, 2:3 Kraus (69., 72.), 2:4 Kroll (85./Strafstoß).

Mehr zur Hero Unit
Region/Mecklenburg Vorpommern FSV Bentwisch (Herren) FSV Bentwisch Mecklenb.-Vorpom.-Pokal Mecklenburg-Vorpommern Runde 1 (+4) (Herren) TSG Neustrelitz (Herren) TSG Neustrelitz SV Barth (Herren) PSV Rostock (Herren) Grimmener SV (Herren) SV Barth PSV Rostock SG Dynamo Schwerin (Herren) Grimmener SV Bölkower SV (Herren) Penkuner SV Rot-Weiß (Herren) SG Dynamo Schwerin e.V. SV Sturmvogel Lubmin (Herren) Bölkower SV SG Karlsburg/Züssow (Herren) Penkuner SV Rot-Weiß Kreis Warnow SV Sturmvogel Lubmin SG Karlsburg/Züssow ...
Anzeige