04. August 2017 / 14:18 Uhr

Pokalsaison startet mit Dresdner Derby

Pokalsaison startet mit Dresdner Derby

Stephan Lohse
Das Finale des Wernesgrüner Sachsenpokals wird im Rahmen des Finaltages der Amateure ausgetragen.   
Das Finale des Wernesgrüner Sachsenpokals wird im Rahmen des "Finaltages der Amateure" ausgetragen.    © Christian Modla
Anzeige

Der SV Helios trifft im Sachsenpokal auf die SG Striesen / DSC reist zum SV Wesenitztal

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Dresden. Nach der anstrengenden Vorbereitung wird es für die meisten Teams in Dresden am Wochenende Ernst: In Landes- und Stadtpokal wird die erste Hauptrunde ausgespielt. Während im Stadtpokal die ersten Teams schon in der Ausscheidungsrunde am Ball waren, heißt es für die Dresdner Landesklasse-Teams, sich erstmals im Pflichtspiel zu beweisen.

Dabei kommt es am Sonntagmittag in Dresden sogar zum Derby: Denn mit dem SV Helios und der SG Striesen zogen die Verantwortlichen beim Landesverband ausgerechnet die Paarung des Stadtpokalfinales 2017 noch einmal. Striesen dürfte Favorit sein, doch dank Verstärkungen vom FV Laubegast werden die Heliten auf eigenem Platz sicher kräftig Gegenwehr leisten wollen.

Am Samstag sind bereits die SG Weixdorf und der Dresdner SC gefordert. Weixdorf ist beim SV Gebelzig klarer Favorit. Gespannt sein werden die Fans vor allem, ob die Weixdorfer wie schon in der Saisonvorbereitung ein weiteres Schützenfest feiern können. Deutlich schwerer ist die Aufgabe des DSC, der sich beim in der Vorbereitung gut aufgelegten SV Wesenitztal beweisen muss.

Am Sontag hat dann der SC Borea eine harte Nuss zu knacken. Der Zusatz-Aufsteiger muss zu Germania Mittweida, einem Top-Team der Landesklasse Mitte. Für das Team von Elvir Jugo dürfte es die erste echte Standortbestimmung sein, wie sich die junge Borea-Elf in der neuen Liga behaupten kann.

Von einer Standortbestimmung wird man auch in Laubegast reden können. Dort reist am Sonntagnachmittag der SSV Fortschritt Lichtenstein, Aufsteiger in die Landesklasse West an. Gegen den im Raum Dresden doch weitgehend unbekannten Gegner sollte Laubegast klarer Favorit sein. Nach den Abgängen im Sommer muss sich die Lucic-Elf trotzdem noch finden. Bei 100 Prozent sei sein Team noch nicht, hatte der Trainer nach dem letzten Test gewarnt. Die Mannschaft brauche noch die Zeit bis zum Ligauftakt in einer Woche.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt