15. Mai 2018 / 00:00 Uhr

Pokalsieger Poeler SV reicht eine starke Halbzeit

Pokalsieger Poeler SV reicht eine starke Halbzeit

Reinhard Wulf
Spielszene aus Mallentin gegen SV Klütz: Jonas Reinke (3. v. l.) erzielte das 1:0 für die Platzherren.
Spielszene aus Mallentin gegen SV Klütz: Jonas Reinke (3. v. l.) erzielte das 1:0 für die Platzherren. © Foto: Karl-Ernst Schmidt
Anzeige

Insulaner gewinnen Derby gegen Neuburger SV / Dämpfer für Brüsewitz und Schiffahrt/Hafen

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Vier Spieltage vor Abschluss der Saison kristallisiert sich in der Fußball-Kreisoberliga ein Zweikampf zwischen Blau-Weiß Neukloster und dem Poeler SV um den Meistertitel heraus. Beide Teams hielten sich jeweils in ihren Heimbegegnungen schadlos. Einen Dämpfer in Richtung Aufstieg mussten die beiden Verfolger Brüsewitzer SV und Schiffahrt/Hafen Wismar einstecken. Während die Brüsewitzer beim Pokalfinalisten Testorf/Upahl eine 2:3-Niederlage hinnehmen mussten, kam der SHW trotz Überzahlspiel in Selmsdorf über ein 3:3 nicht hinaus. In den Niederungen der Tabelle wurde der stark abstiegsbedrohte MSV Lübstorf als Verlierer des Tages abgestempelt, zumal die Konkurrenz aus Selmsdorf, Klütz und Mallentin im Gleichschritt zu Punktgewinnen kamen.

Poeler SV – Neuburger SV 6:0. Was für eine Ansage der Paetow- Schützlinge. Zwei Tage nach dem Pokalerfolg warteten die Poeler im Derby mit einer starken ersten Hälfte auf und erspielten sich bereits zur Pause eine deutliche 5:0-Führung heraus, sodass man bei den personell stark gebeutelten Neuburgern schon das Schlimmste befürchten musste. Doch die Hausherren schalteten nach dem kräftezehrenden Pokalfinale dann deutlich einen Gang zurück und schonten einige Leistungsträger vor dem nun anstehenden Gipfeltreffen in Neukloster.
Tore: 1:0 H. Gilles (25.), 2:0, 3:0 Plath (30., 33. Handelfmeter), 4:0 Schubert (43.), 5:0 H. Gilles (45.), 6:0 Paschen (88.).

FC Selmsdorf – SV Schiffahrt/Hafen Wismar 3:3. Eine hart umkämpfte Partie, in der beide Seiten beim offenen Schlagabtausch, vor allem im Abwehrverhalten, ihre Defizite offenbarten. Als sich die Selmsdorfer dann in der 70. Minute eine Ampelkarte einhandelten und der SHW bereits drei Minuten später durch ein Eigentor erneut in Führung ging, schien sich die Partie zugunsten der Gäste zu neigen. Doch die Stutzky-Schützlinge zeigten eine tolle Moral und kamen fünf Minuten vor Ultimo durch einen sehr umstrittenen Treffer noch zum Ausgleich, der nach dem Abpfiff noch zu einer Roten Karte eines SHW-Akteurs führte.
Tore: 1:0 Philipowski (19.), 1:1 K. Riebschläger (36.), 1:2 R. Riebschläger (44.), 2:2 Stern (66.), 2:3 D. Schulz (73. Eigentor), 3:3 Jöhnck (85.).

Mehr aus dem Kreis Schwerin-Nordwestmecklenburg

Mecklenburger SV – Gostorfer SV 6:3. Ein schwer erkämpfter Sieg der Rohde-Schützlinge gegen einen bereits feststehenden Absteiger, der ohne Wechselspieler anreiste und seine beste Saisonleistung ablieferte. Über eine Stunde leisteten die Gostorfer hartnäckigen Widerstand, scheiterten aber nach der 3:2-Führung durch Ghenea am stark reagierenden MSV-Keeper. Der Knackpunkt dann innerhalb von zwei Minuten, als Henning die Partie erneut drehte und der GSV durch einen umstrittenen Handelfmeter endgültig auf die Verliererstraße geriet.
Tore: 0:1 Angelbeck (9.), 1:1, 2:1 Kapschewsky (40., 45.+1), 2:2, 2:3 Angelbeck (47., 59.), 3:3, 4:3 Henning (68., 70.), 5:3 Pieth (75. Strafstoß), 6:3 Kabs (90.).

VfL Blau-Weiß Neukloster – MSV Lübstorf 3:0. Ein souverän herausgespielter Arbeitssieg der Blau-Weißen aus Neukloster. Die Broberg-Schützlinge kamen gut in die Partie hinein. „Leider haben wir nach der Führung einige Chancen liegengelassen“, so Neuklosters Trainer Jörg Broberg. Defensiv stand das Team gut, ließ nur selten was anbrennen. Im zweiten Abschnitt spielte der Klassenprimus weiter geduldig Fußball und sorgte durch Pügge und Wichmann noch für klare Verhältnisse.
Tore: 1:0 Wichmann (24.), 2:0 Pügge (60.), 3:0 Wichmann (81.).

Mallentiner SV – SV Klütz 1:1. Glücklicher Punktgewinn der Mallentiner. Die Klützer waren im Derby zwar das spielerisch bessere Team, schafften es trotz Überzahlspiel nicht, drei Punkte mit auf die Heimreise zu nehmen.
Tore: 1:0 Reinke (3.), 1:1 Bremer (87.).

Testorf/Upahl – Brüsewitzer SV 3:2. „Mein Team zeigte nach der Pokalniederlage die richtige Reaktion“, lobte Sven Begunk, Trainer des FSV Testorf/Upahl. Der FSV ließ trotz eines frühen 0:1 keine Zweifel aufkommen, wer den Platz als Sieger verlässt. Nach dem gerechten 1:1 zur Pause sorgte Damrau mit einem sehenswerten Distanztreffer für die 2:1- Führung. Im Nachgang versäumten die Hausherren aber, bereits für eine Vorentscheidung zu sorgen und mussten neun Minuten vor dem Abpfiff den Ausgleich einstecken.
Tore: 0:1 Ruthenberg (11. Eigentor), 1:1 Tschersich (24.), 2:1 Damrau (62.), 2:2 Reuter (81.), 3:1 Kerl (83.).

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt