10. Juli 2018 / 09:44 Uhr

Polomka bleibt trotz weiterer HSC-Testspielniederlage zuversichtlich

Polomka bleibt trotz weiterer HSC-Testspielniederlage zuversichtlich

Mark Bode
Dem Oberligaaufsteiger HSC Hannover steckte die harte Trainingswoche in den Knochen. (Archivbild)
Dem Oberligaaufsteiger HSC Hannover steckte die harte Trainingswoche in den Knochen. (Archivbild) © Priesemann
Anzeige

Nach intensiver Trainingswoche fährt der HSC Hannover erneut eine Testspielniederlage ein. Doch Coach Martin Polomka zeigt sich unbesorgt. Durch die harten ersten Tage der Sommervorbereitung fehlte seinen Männern einfach die Leichtigkeit.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Nach dem guten Auftritt am Sonnabend bei Hannover 96 II (0:2) hat der Oberligaaufsteiger HSC am Sonntag eine 0:1-Niederlage im Testspiel in Isernhagen gegen den Bezirksligisten TSV Godshorn hinnehmen müssen.

Das entscheidende Tor gelang dem Außenseiter in der achten Minute mit einem erfolgreichen Konter, den Tobias Bartel abschloss.

​„Die Jungs gingen auf dem Zahnfleisch."

„Mit der ersten Trainingswoche bin ich trotzdem zufrieden“, sagte HSC-Trainer Martin Polomka. Er sah deutlich: „Die Jungs gingen auf dem Zahnfleisch. Die Beine waren schwer und der Kopf war müde.“

Diese Spieler hat der HSC bislang für die Spielzeit 2018/19 verpflichtet (Stand: 24.6.2018)

Zur Galerie
Anzeige

Kasumovic verpasst Gelegenheit zur Wende

Zwar hatte der HSC viel Ballbesitz, doch offensiv gelang im ersten Spielabschnitt gegen die defensiv kompakt stehenden Godshorner nicht viel.

In der zweiten Halbzeit änderte sich das und allein der ehemalige TSV-Angreifer Gian-Luca Kasumovic hätte die Partie drehen können.

Doch er scheiterte zweifach freistehend vor Torwart Daniel Hoffmeister. Der Schlussmann lenkte einen Freistoß von Ferhat Bikmaz zudem noch an die Latte.

Mehr zum HSC

Noch Anpassungsprobleme bei einigen Spielern

Polomka hat aus diesem Spiel einige Erkenntnisse gewonnen: Einige Spieler müssen an ihrer Fitness arbeiten und sich an das höhere Tempo in der neuen Spielklasse gewöhnen.

„Wir werden aber nicht nervös“, so der Coach. Am gestrigen Montag war erst einmal trainingsfrei.

Nach den Einheiten heute und am morgigen Mittwoch folgt das nächste Testspiel am Donnerstag um 19 Uhr. Dann ist der Regionalligist 1. FC Germania Egestorf-Langreder an der Constantinstraße zu Gast. Der Eintritt ist frei.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt