Ankunft des FC Porto in Leipzig (1) (Dirk Knofe) Der routinierteste Champions-League-Spieler aller Zeiten trifft in Leipzig ein: Porto-Keeper Iker Casillas. © Dirk Knofe
Ankunft des FC Porto in Leipzig (1) (Dirk Knofe)

Porto-Stars Casillas & Co. checken in Leipzig ein

Die fetten Jahre beim FC Porto sind lange vorbei. Doch in der portugiesischen Liga ist der Vizemeister diese Saison noch ungeschlagen. Iker Casillas, der routinierteste Champions-League-Spieler aller Zeiten, und seine Kollegen sind am Montag in Leipzig angekommen und absolvierten in der Red-Bull-Arena ihr Abschlusstraining.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Leipzig. Es ist wie bei allen Gegnern von RB Leipzig in der Champions League – der FC Porto ist dem Neuling an internationaler Erfahrung um Welten voraus. Zum siebenten Mal in Folge spielen die Portugiesen in der Gruppenphase der Königsklasse, doch die ruhmreichen Zeiten liegen schon einige Jahre zurück. 2011 gewann Porto die Europa League, 2004 die Champions League, 2003 den UEFA-Pokal. „Diese Erfahrungen sind Statistiken. Nur weil Leipzig weniger Erfahrung hat, macht das nichts aus. Wir wissen, wozu sie in der Lage sind“, sagte Trainer Sergioa Conceicao am Montag bei der Pressekonferenz.

DURCHKLICKEN: Ankunft des FC Porto

Am Nachmittag checkten Torhüter-Legende Iker Casillas und seine Kollegen im Steigenberger-Hotel in der Leipziger City ein. Als der Mannschaftsbus gegen 14 Uhr vorrollte, wartete bereits eine Handvoll Autogrammjäger. Topstürmer Yacine Brahimi sowie die Mittelfeldspieler Héctor Herrera und André André nahmen sich Zeit für die Fans. Am Abend absolvierte das Team in der Red-Bull-Arena sein Abschlusstraining.

Nun ist auch der FC Porto auf dem Platz. Iker Casillas ist leider nicht zu sehen. Die Keeper erwärmen sich separat.

Posted by LVZ Sportbuzzer on Montag, 16. Oktober 2017

Mit dem 36-jährigen Casillas hat der FC Porto den Rekordspieler der Königsklasse zwischen seinen Pfosten. Der fünfmalige Welttorhüter absolvierte bereits 166 Spiele in der Champions League, gewann mit Real Madrid dreimal den Titel. Trotzdem musste er in dieser Saison auf europäischem Rasen schon dreimal hinter sich greifen. Zum Start verlor Porto zu Hause überraschend deutlich 1:3 gegen Besiktas. In Monaco siegte der portugiesische Vizemeister hingegen souverän 3:0.

DURCHKLICKEN: PK und Abschlusstraining

Mit drei Punkten belegt Porto in Gruppe G derzeit Platz zwei und hält Kurs aufs Achtelfinale. Dass die Leipziger mit zwei Punkten weniger am Dienstag bereits unter Druck stehen, sieht der FC-Coach nicht unbedingt als Vorteil: „Sie haben sich nach und nach gesteigert und inzwischen wieder das Niveau vom letzten Jahr in der Bundesliga erreicht. Es ist nicht nur für sie, sondern auch für uns ein wichtiges Spiel.“

Portugiesen sind gewarnt

Natürlich ist auch den Portugiesen der beeindruckende 3:2-Sieg der Leipziger bei Borussia Dortmund nicht entgangen. „Das Spiel gegen BVB war sehr interessant und hat uns einiges an Material geliefert. Aber es war nur eines von vielen Spielen, die wir analysiert haben“, meint Trainer Conceicao.

Die bisherige Bilanz des FC Porto gegen Bundesligamannschaften ist ausgeglichen: In 31 Spielen gab es zwölf Siege, sieben Unentschieden und zwölf Niederlagen. Bei Partien in Deutschland schlägt die Bilanz allerdings negativ aus: Drei Siege, vier Unentschieden und acht Niederlagen. Vielleicht sagte Portos Coach nach Inspektion der Leipziger Spielstätte deshalb auch: „Es ist ein schönes Stadion, aber nicht so schön wie unseres.“

Region/Leipzig FC Porto RB Leipzig FC Porto (Herren) RB Leipzig (Herren) Champions League RB Leipzig-FC Porto (17/10/2017 20:45)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige