11. Januar 2019 / 10:50 Uhr

Probespieler aus vier Nationen für den BSC Süd 05

Probespieler aus vier Nationen für den BSC Süd 05

Marcus Alert
Trainer Özkan Gümüs (r.) im Gespräch mit dem bisher einzigen Neuzugang Daniel Wessel.
Trainer Özkan Gümüs (r.) im Gespräch mit dem bisher einzigen Neuzugang Daniel Wessel. © Marcus Alert
Anzeige

NOFV-Oberliga Nord: Am Sonnabend erster Test des BSC Süd 05 an der Massowburg mit mehreren Probespielern .

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Bis auf Karol Orlos waren alle Oberliga-Akteure des BSC Süd 05 dabei, als Trainer Özkan Gümüs am Mittwoch bei leichtem Regen unter Flutlicht zum Athletiktest bat. Einziges neues Gesicht war das von Torhüter Daniel Wessel, der noch vor Weihnachten problemlos vom Kreisoberligisten SV Roskow zum BSC gewechselt war. Der bisherige Stammkeeper Toni Neubauer war zwar auch anwesend, trainierte aber nicht mit. Sein angerissenes Kreuzband bereitet ihm größere Probleme als erwartet, so dass seine Rückkehr zwischen die Pfosten immer unwahrscheinlicher wird. Es ist daher auch nicht ausgeschlossen, dass der BSC Süd 05 noch einen weiteren Keeper verpflichtet. Zumal auch Rico Maderthoner, der in den letzten beiden Spielen aushalf, wegen Knieproblemen passen muss. Kein Thema mehr für die Rückrunde ist außerdem Jan Arne Bredow, der sich mittlerweile abgemeldet hat. Der Nachwuchsspieler war, auch wegen Verletzung, in der Hinrunde überhaupt nicht zum Einsatz gekommen.

Lukas Kohlmann musste nach dem Athletiktest am Mittwoch erst einmal kräftig durchschnaufen.
Lukas Kohlmann musste nach dem Athletiktest am Mittwoch erst einmal kräftig durchschnaufen. © Marcus Alert
Anzeige

Mögliche Neuzugänge werden sich erst ab Freitag vorstellen. Nicht mehr auf der Wunschliste steht Enes Aydin, der den Verlockungen von Ligakonkurrent Tennis Borussia erlegen ist. Mit Marcel Ziemann ist man noch in Verhandlung, Bartosz Szymanski ist dagegen kein Thema. „Sieben bis neun Spieler werden sich vorstellen“, verrät Süd-Präsident Peter Janeck. Man habe seinen Blick aber nicht nach Berlin gerichtet. „Schlägt bei uns ein junger Spieler ein, ist er spätestens im Sommer wieder weg. Darauf lässt sich einfach nicht aufbauen“, so Janeck. Außerdem würden junge Spieler dem BSC Süd 05 in dieser Situation nicht groß weiterhelfen, stattdessen setzt man im Kampf um den Klassenerhalt – Süd überwintert auf einem Abstiegs- bzw. Relegationsplatz - auf erfahrene Akteure. Daher habe man seinen Blick ins Ausland geworfen. Die Probespieler, die am Freitag anreisen, kommen daher aus England, Schweden, Tschechien und Polen. Mindestens vier sollen nach dem Abgang von fünf Spielern und der Verletzung von Burak Aktas neu verpflichtet werden.

Vor den Süd-Akteuren liegen mehrere schwere Wochen, wird fast täglich, an den Wochenenden hin und wieder sogar doppelt trainiert. Ein halbes Dutzend Testspiele wurden außerdem vereinbart. Das einzige Heimspiel bestreiten die Brandenburger bereits am kommenden Sonnabend. Um 12.30 Uhr trifft man auf dem Kunstrasen der Massowburg auf den Regionalligisten VSG Altglienicke. Und am Mittwoch geht es dann zum FSV Optik Rathenow, dem nächsten Härtetest.

Das sind die wichtigsten Wintertransfers Brandenburgs 2018/19

Die Sportbuzzer-Wechselbörse Zur Galerie
Die Sportbuzzer-Wechselbörse ©
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt