ruzic Ihm gilt die volle Aufmerksamkeit des RTSV: PSV-Stürmer Marinko Ruzic. © Haase
ruzic

PSV Neumünster II hofft auf dritten Heimsieg

Fetihspor Kaltenkirchen gastiert in Bargstedt - SVHU empfängt den SV Tungendorf

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Zur ungewohnten Zeit (20.45 Uhr) läuft TuS Jevenstedt in der Fußball-Verbandsliga West am heutigen Freitag in Norderstedt auf. TuS Nortorf plant gegen den Vorletzten SV Rickling fest einen Heimsieg ein. Der PSV Neumünster II strebt mit einem Sieg den Anschluss ans Tabellenmittelfeld an, Gegner Rendsburger TSV will sich aus der roten Zone entfernen.

FFC Nordlichter Norderstedt – TuS Jevenstedt (Fr., 20.30 Uhr)

„Ich bin gespannt, wie wir mit der ungewohnten Anstoßzeit fertig werden“, sagt TuS-Coach Michael Rohwedder, dessen Team mit breiter Brust auflaufen wird. Mit 15 Punkten und Platz zwei hat Rohwedder vor Beginn der Saison nicht gerechnet: „Die harmonische Gemeinschaft, der breite Kader und die individuelle Qualität machen uns so wirkungsvoll.“ Die Konkurrenz im Kader sei so stark, dass er nicht ausschließt, das siegreiche Team zu ändern.

PSV Neumünster II – Rendsburger TSV (Sbd., 14 Uhr)

Die Polizisten haben nach sechs Punkten und 10:1 Toren aus den letzten beiden Heimspielen Rückenwind. „Neun Punkte wollten wir. Also fehlt das letzte Drittel aus dem RTSV-Spiel noch“, sagt PSV-Coach Thomas Michalowski. Doch der PSV ist durch den ersten Saisonsieg des RTSV gewarnt: „Wenn die gewinnen, haben sie genauso viele Punkte wie wir. Also dürfen wir Rendsburg keinesfalls unterschätzen“, so Michalowski. Thomas Puphal ist dienstlich verhindert. jpwNach dem 2:1 in Rickling ist RTSV-Spielertrainer Özkan Altin mutig:. „Wir fahren nach Neumünster, um zu punkten. Wir fighten bis zum Abpfiff.“ Ein besonderes Augenmerk gilt PSV-Torjäger Marinko Ruzic. „Er hat schon acht Tore erzielt. Yetis Alaca wird ihn decken.“ Torwart Jürgen Thodt fehlt berufsbedingt und wird durch Innenverteidiger Matthias Hommrich vertreten.

TuS Bargstedt –F. Kaltenkichen (So., 15 Uhr)

Rücktritt von Trainer Carsten Lähn, Neuanfang mit Guido Wieck: Gegen den unbesiegten Tabellenvierten „haben wir keine Chance, aber die wollen wir nutzen“, sagt TuS-Fußballobmann Thomas Merten und ergänzt: „Es muss Leidenschaft zu erkennen sein. Die Spieler müssen vom Platz gehen und sich in die Augen schauen können.“ Merten: „Neun Spieler waren zum Training, genauso viele sind nicht einsatzfähig.“ Nils Krug ist gesperrt.

SV Henstedt-Ulzburg – SV Tungendorf (Fr., 20 Uhr)

Der SVHU holte den ersten Saisonzähler (2:2 gegen VfR II), der SVT kassierte gegen Norderstedt die erste Saisonpleite: „Das war ein Schuss vor den Bug. Jetzt soll es schnell wieder in die Erfolgsspur gehen“, sagt SVT-Coach Marco Frauenstein und ergänzt: „Alles andere als ein Sieg wäre trotz des HU-Lebenszeichens eine Enttäuschung.“ Simon Fuhrmann, Markus Löwen und Linus Waldeck weilen im Urlaub. Zudem fallen Dennis Buthmann (Knie), Julien Huber (Mittelfußprellung) und Fabian Feigel (Bandscheibenvorfall) aus.

SG Padenstedt – Marner TV (Sbd., 16 Uhr)

Der Marner TV liegt als Tabellensechster nur zwei Punkte vor der SGP, die somit mit einem Heimsieg an den Dithmarschern vorbeiziehen könnte. „Dafür müssen wir defensiv an Stabilität gewinnen. Der Ertrag aus unseren vielen Toren ist zu gering“, bemängelt SGP-Coach Alexander Wilk mit Blick auf die 6:7-Niederlage gegen Hohenwestedt. Den heimstarken Padenstedtern – alle sieben Punkte wurden im Günter-Köstel-Stadion geholt – fehlen Kapitän Jan Burow (Sprunggelenk), Michael Klein (Prellung) und Mathias Stichert (Leisten-OP).

Kaltenkirchener TS – VfR NMS II (Sbd., 16 Uhr)

„Wir werden uns dort nicht verstecken, aber von uns erwartet dort auch keiner etwas. Der Druck liegt bei KT“, sagt VfR-Coach Kay Beuck, der von seiner Elf mehr „Kompaktheit“ fordert. Insbesondere mahnt Beuck zur Konzentration bei langen Bällen auf KTS-Stürmer Lukas Freitag (neun Tore). Adrian Kuehl (privat verhindert) und Chris Prühs (Prellung) fehlen.

TuS Nortorf – SV Rickling (So., 14 Uhr)

„Gegen Rickling wollen und werden wir gewinnen. Dafür müssen wir mit der richtigen Spannung an die Aufgabe herangehen“, fordert TuS-Coach Fabian Doege. Gegen die Segeberger, die erst einen Sieg eingefahren haben, fehlen Kerrin Bracker (Zehbruch) und Kim Hülsen (Schambeinentzündung). „Vielleicht bekommen wir jetzt endlich Konstanz in unser Gefüge und in unsere Leistung“, so Doege.

Region/Kiel Verbandsliga Schleswig-Holstein Süd-West, Herren FFC Nordlichter Norderstedt TuS Jevenstedt PSV Neumünster II (Herren) Rendsburger TSV TuS Bargstedt Fetihspor Kaltenkirchen SV Tungendorf SV Henstedt-Ulzburg SG Padenstedt Marner TV Kaltenkirchener TS VfR Neumünster U23 II (Herren) TuS Nortorf SV Rickling

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige