14. September 2018 / 10:27 Uhr

PSV Neumünster II hofft gegen Padenstedt auf Wiedergutmachung

PSV Neumünster II hofft gegen Padenstedt auf Wiedergutmachung

Andrè Haase
Nortorfs Trainer Fabian Doege trifft mit seiner Elf nun auf den VfL Kellinghusen.
Nortorfs Trainer Fabian Doege trifft mit seiner Elf nun auf den VfL Kellinghusen. © Jan-Phillip Wottge
Anzeige

In der Fußball-Verbandsliga West empfängt der zuletzt furios aufspielende TuS Nortorf das Kellerkind vom VfL Kellinghusen. Die SG Padenstedt fährt stark ersatzgeschwächt zum PSV Neumünster II, während der SV Tungendorf als Tabellenzweiter den SV Henstedt-Ulzburg zu Gast hat. Der TuS Bargstedt hat bei der SG Geest 05 eine harte Nuss zu knacken.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

​TuS Nortorf – VfL Kellinghusen (Sbd., 15 Uhr)

Trainer Fabian Doege vom wiedererstarkten TuS Nortorf geht mit einer gehörigen Portion Respekt in das Heimspiel gegen Kellinghusen. „Ich erwarte einen gut strukturierten Gegner, der besser ist, als es die punktuelle Ausbeute bisher zeigt. Er verfügt über eine gute Offensive, die immer für Tore gut ist“, so Doege. Anil Bozkurt, Marc Nitsch, Kevin Bracker und Jannes Schwartz stehen dem TuS aus unterschiedlichen Gründen nicht zur Verfügung. „Unser Kader ist aber breit genug, um die Ausfälle aufzufangen“, so Doege, der somit auch wieder auf Torjäger Morten-Rouven Lamprecht zurückgreifen kann.

​PSV Neumünster II – SG Padenstedt (Sbd., 13 Uhr)

Beim PSV II ist nach der 0:10-Klatsche in Tangstedt Wiedergutmachung angesagt. „Mal sehen, wie wir uns aus der Affäre ziehen. Padenstedt ist nach zwei Niederlagen in Folge bestimmt auch heiß“, so PSV-II-Coach Thomas Michalowski. Die personelle Situation bei den Gästen könnte schlechter nicht sein. „Zu den neun Verletzten gesellen sich jetzt noch Mirko Breiholz, der seine Rot-Sperre abbrummt, und unser Stammkeeper Matze Stichert. Das heißt, wir pfeifen aus dem letzten Loch. Trotzdem freuen wir uns auf das Spiel, denn jetzt können die übrig gebliebenen Spieler zeigen, dass sie einen Platz im Kader und in der Startelf verdient haben. Wir werden das Beste aus der Situation machen“, sagte SGP-Coach Alex Wilk, der auch weiterhin auf seinen Bruder und Abwehrchef Christopher Wilk verzichten muss.

​SV Tungendorf – Henstedt-Ulzburg (Sbd., 15 Uhr)

Beim Tabellenzweiten SVT herrscht nach sieben Spieltagen eitel Sonnenschein. „Wir haben 18 Punkte geholt und halten den Kontakt zum Spitzenreiter Phönix Kisdorf. Das wollen wir mit einem Heimsieg natürlich untermauern“, sagte SVT-Coach Marco Frauenstein, der sein Team in personeller Hinsicht gut aufgestellt sieht: „Unser Kader ist qualitativ und quantitativ gut aufgestellt. Da kann man als Trainer froh sein.“

SV Wasbek – F. Kaltenkirchen (Sbd., 16 Uhr)

Nach zwei Siegen in Folge ist die Stimmung beim Aufsteiger besser denn je. Trotzdem tritt SVW-Coach Rico Bromm die Euphorie-Bremse. „Fetihspor steht in der Tabelle zwar hinter uns, aber das hat noch wenig Aussagekraft. Ich hoffe, dass wir unseren positiven Trend weiterführen können“, sagte Bromm, der auf Mittelfeldmotor Jan-Olaf Muhs, Enis Özcan und Max Wessel (alle angeschlagen) verzichten muss.

​SG Geest 05 –TuS Bargstedt (So., 15 Uhr)

Eine alles andere als leichte Aufgabe für Bargstedt. „Uns erwartet mit der SG schon ein schweres Kaliber. Wir müssen mächtig Gas geben, um dort bestehen zu können“, weiß TuS-Coach Hjalmar Krabbe, der Lukas Schwark und Mathis Sievers (beide angeschlagen) ersetzen muss.

Weitere Fußball-News

"Holsteins Eleven" - Höhepunkte der Vereinshistorie

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt