PSV Ribnitz-Damgarten gegen FSV Bentwisch PSV Ribnitz-Damgarten gegen FSV Bentwisch © Marco Schwarz
PSV Ribnitz-Damgarten gegen FSV Bentwisch

PSV unterliegt gegen den Spitzenreiter klar

Ribnitz-Damgartener müssen sich mit 0:5 geschlagen geben / FSV Bentwisch führt zur Pause bereits mit vier Toren

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Ribnitz-Damgarten. Mit einer klaren 0:5 (0:4)-Niederlage endete für den PSV Ribnitz-Damgarten das Punktspiel in der Fußball-Landesklasse I gegen Tabellenführer FSV Bentwisch. Entsprechend enttäuscht war der Kapitän der Bernsteinstädter, Patrick Hansen. „Wir sind leider nicht ins Spiel gekommen und waren immer einen Schritt zu spät. Bentwisch hat das konsequent ausgenutzt. So war das Spiel nach einer halben Stunde eigentlich schon entschieden“, sagte er.

Bereits nach drei Minuten gerieten die Gastgeber durch ein Eigentor von Torhüter Alexander Demski in Rückstand. Philipp Berndt (25.) und Nick Pergande (30.) erhöhten auf 3:0. Spätestens nach dem 4:0 durch Hauke Güldenpenning war die Vorentscheidung zu Gunsten von Bentwisch gefallen. „Wir konnten leider nicht umsetzen, was wir uns vorgenommen hatten“, ärgerte sich Hansen. Die beste PSV-Chance im ersten Spielabschnitt hatte Adrian Kleinfeldt. Doch sein straffer Schuss landete am Pfosten.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Ribnitz-Damgartener einige gute offensive Szenen. Die beste Möglichkeit bot sich Matthias Hirschmüller. Nach schöner Vorarbeit von Max Levien scheiterte er aber an FSV-Torwart Tom Hudec (49.). Auf der anderen Seite machten es die Gäste besser. Philipp Berndt stellte den 5:0-Endstand für den Spitzenreiter her.

PSV-Spieler Marc Pohlmann analysierte: „Bentwisch war einfach in vielen Situationen einen Ticken schneller. Sobald der Gegner das Tempo anzog, hatten wir unsere Probleme.“ Trotz des deutlichen Rückstandes, habe sich das Team für die zweite Hälfte noch einmal motiviert und etwas besser ins Spiel gefunden. „Jetzt gilt unser Fokus dem Derby in der nächsten Woche gegen Trinwillershagen“, fügte Marc Pohlmann hinzu.

PSV Ribnitz-Damgarten: Demski – Hansen, Waack (59. Enter), Pohlmann, Ahrens, Todenhagen, Leplow, Cummerow, Levien (77. Löber), Hirschmüller, Kleinfeldt (77. Kunstmann).
FSV Bentwisch: Hudec, Niemann (12. Kleist), Schlettwein, Berndt (61. Labitzke), Karsch, Johl, Vu Minh, Pergande (67. Arnold), Nguyen, Harwich, Güldenpenning.
Tore: 0:1 Demski (3. Eigentor), 0:2 Berndt (25.), 0:3 Pergande (30.), 0:4 Güldenpenning (35.), 0:5 Berndt (51.).
Schiedsrichter: Robby Kullat (Stralsund).
Zuschauer: 45.

Region/Mecklenburg Vorpommern Kreis Warnow Kreis Nordvorpommern-Rügen PSV Ribnitz-Damgarten (Herren) FSV Bentwisch (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige