06. Juni 2018 / 11:39 Uhr

WM 2018: Public Viewing in Deutschland!

WM 2018: Public Viewing in Deutschland!

Redaktion Sportbuzzer
Anzeige
Anzeige

Wo kann man diesen Sommer die WM 2018 beim Public Viewing verfolgen? Wir haben dir die größten Public Viewings in Deutschland zusammengestellt!

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Public Viewing zur Fußball-WM 2018 im Überblick

Auch während der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 wird es in ganz Deutschland wieder Public Viewings für alle Fußballfans geben. Viele Fußballbegeisterte zieht die stadionähnliche Atmosphäre der teils riesigen Public Viewings an. Je nach Veranstaltungsort verfolgen mehrere Zehntausende die Partien und jubeln über einen Sieg.

Was ist Public Viewing?

Der Begriff „Public Viewing“ etablierte sich im deutschen Wortschatz vor allem im Vorfeld und während der Weltmeisterschaft 2006. Während die beiden englischen Begriffe einzeln übersetzt „öffentliches Anschauen“ bedeuten, hat der feststehende Begriff „public viewing“ im englischen Sprachraum eher die Bedeutung eines „Tags der offenen Tür“ oder auch einer „Leichenschau“. Aufgrund der zunehmenden Beliebtheit der Formulierung auch im internationalen Raum, verwendet man im englischsprachigem Raum mittlerweile „public screening“ für die öffentliche Vorführung auf einer Leinwand.

Alle großen Public Viewings in Deutschland zur WM 2018

WM Public Viewing in Köln, Bochum und Essen

Im Westen lockt gerade das Ruhrgebiet mit einer Vielzahl an Public-Viewing-Angeboten. In Bochum erwartet die „Bar Celona“ auf ihrem Parkplatz bis zu 5.000 Fans. In Essen bieten die Weststadthallen ein Erlebnis für die Fußballbegeisterten. Aber auch am Rhein finden zahlreiche Public Viewings statt. Besonders hervorzuheben ist dabei die Veranstaltung auf der Galopprennbahn in Köln. Ex-Nationalspieler Lukas Podolski lädt zum Rudelgucken mit musikalischem Begleitprogramm ein und erwartet bis zu 15.000 Zuschauer.

WM Public Viewing in Bayern und Süddeutschland

Zur Enttäuschung vieler finden zur WM 2018 in Süddeutschland – im Speziellen in Bayern – nur wenige Public Viewings statt. Sowohl die beliebten Veranstaltungen im Olympiapark in München als auch die in Augsburg werden nicht stattfinden. Allerdings können sich Fans auf das Public Viewing in Nürnberg am Flughafen freuen, das etwa 20.000 Fans Platz bietet. Schlechte Nachrichten kommen jedoch auch aus Heilbronn. In der baden-württembergischen Stadt wird es in diesem Jahr kein Fandorf auf der Theresienwiese geben.

WM Public Viewing in Berlin

Eines der beliebtesten in Ostdeutschland und das größte Public Viewing in Deutschland bietet die Hauptstadt Berlin. Am Brandenburger Tor können bis zu 250.000 Menschen die Partien der deutschen Nationalelf verfolgen. Entlang der Fanmeile auf der Straße des 17. Juni findet sich nicht nur eine Leinwand mit einer Größe von 80 Quadratmetern, sondern auch sechs weitere kleinere Großleinwände.

WM Public Viewing in Hamburg und Norddeutschland

In Hamburg können Fußballfans auf dem Heiligengeistfeld dem deutschen Team zujubeln. Die maximale Zuschaueranzahl liegt bei stolzen 70.000. Zum ersten Mal müssen die Zuschauer jedoch eine kleine Eintrittsgebühr zahlen. Dies ist auf den fehlenden Hauptsponsor der Veranstaltung zurückzuführen. In der Hansestadt können sich die Fans auf eine 120 Quadratmeter große LED-Leinwand freuen.

WM Public Viewing in Frankfurt

Frankfurt bietet erneut in der Commerzbank- Arena ein Public Viewing für bis zu 50.000 Zuschauer an. Mit einer 400 Quadratmeter großen LED-Leinwand ist dabei eine ausreichend große Übertragung mit Sicherheit gewährleistet. Bereits bei der WM 2014 erfreute sich die Arena großer Beliebtheit. 181.000 Fans strömten während des Turniers zu den sieben Partien mit deutscher Beteiligung.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt