Kurz vor Schluss gegen Penzlin erfolgreich: Marcus Bischoff (l.) von der SG Karlsburg/Züssow. Kurz vor Schluss gegen Penzlin erfolgreich: Marcus Bischoff (l.) von der SG Karlsburg/Züssow. © Ronald Krumbholz/Archiv
Kurz vor Schluss gegen Penzlin erfolgreich: Marcus Bischoff (l.) von der SG Karlsburg/Züssow.

Punktgewinn kurz vor Ultimo

Karlsburg/Züssow gleicht im Spiel gegen Penzlin in der 87. Minute durch Marcus Bischoff zum 2:2 aus

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Züssow. In der Fußball-Landesliga trotzte die SG Karlsburg/Züssow dem Penzliner SV, der die ersten drei Saisonspiele gewonnen hatte, ein 2:2 ab. „Wir haben einen Punkt geholt, mit dem wir leben können“, sagt SG-Kapitän Richard Eichelkraut. „Es war ein schweres Spiel gegen den Staffelfavoriten. Vor allem sind wir mit unserer kämpferischen Leistung zufrieden.“

Neutralisierten sich beide Teams in der Anfangsphase, so war es dann doch die SG, die zu den besseren Chancen kam. Die „dickste“ hatte Marcus Bischoff in der Mitte der ersten Spielhälfte. Sein Kopfball landete aber am Pfosten. Die Gäste lauerten auf Konter, sie blieben bei ihren Versuchen aber in der SG-Defensive hängen. Nach einer knappen halben Stunde brachte ein starker Spielzug über Löwe und Schuldt beinahe die Führung, im letzten Moment klärte ein Penzliner vor Bischoff. Wenig später war es dann aber doch passiert. Eichelkraut und Dennis Henkel hebelten die SV-Abwehr aus und der Mannschaftskapitän blieb cool und schob ins kurze Eck zum 1:0.

Nach der Pause „verpennten“ die Gastgeber den Spielbeginn. Eine kurz geschlagene Ecke der Penzliner führte zum Ausgleich. Die Spielgemeinschaft, die in der 55. Minute bereits zum dritten Mal wechseln musste, geriet nun ins Schwimmen. Prieß, Stachowiak, Troge und Oberländer entschärften so manche Situationen, doch in der 67. Minute waren sie machtlos. Penzlins Goalgetter, Richter, spielte Prieß und Troge im Strafraum aus und traf zum 1:2. Anschließend waren es die Gäste, die eine Vorentscheidung verpassten und mehrere Konter zu ungenau ausspielten. Die „Strafe“ folgte kurz vor Ende der Partie. Bei einem Klärungsversuch in Penzlins Strafraum landete der Ball genau vor den Füßen von Bischoff, der den Ball direkt zum 2:2-Endstand in die Maschen zimmerte. So zeigte sich auch SG-Coach Edwin Hübner zufrieden: „Mit einer starken Mannschaftsleistung im Schlussspurt haben wir noch einen Punkt gegen den Aufstiegsfavoriten erkämpft.“

SG Karlsburg/Züssow: Prieß – Ron Oberländer, Troge, Stachowiak, Giermann (Raik Oberländer) – Wotzlaw, Löwe (Tschammer), Eichelkraut , Schuldt (Schuhmacher) – Henkel, Bischoff. Tore: 1:0 Eichelkraut (33.), 1:1 Zeugner (48.), 1:2 Richter (67.), 2:2 Bischoff (87.).
Schiedsrichter: Westendorf, Kuligowski, Rosentreter.
Zuschauer: 85.

Region/Mecklenburg Vorpommern SG Karlsburg/Züssow (Herren) Kreis Vorpommern-Greifswald Landesliga Mecklenb.-Vorpom. Mecklenburg-Vorpommern Ost Herren

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige