Rotations Sebastian Tews sichert den Ball im Sprung. Rotations Sebastian Tews sichert den Ball im Sprung. © Steffen Manig
Rotations Sebastian Tews sichert den Ball im Sprung.

Radeberger sitzen fest auf dem Stadtoberliga-Thron

Rotation überrollt Blau-Weiß Zschachwitz.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Dresden. Nach dem dritten Spieltag der Fußball-Stadtoberliga nimmt die Tabelle langsam Konturen an. Noch ohne Punktverlust rangiert mit dem Radeberger SV ein Mit-Favorit auf den Staffelsieg an der Spitze. Die Kicker um Trainer Markus Seidel setzten sich gegen das Tabellen-Schlusslicht FV 06 Laubegast II klar mit 7:0 durch. Felix Claus zeichnete sich als Dreifachschütze aus, Mark Abdin markierte seinen fünften Saisontreffer in der dritten Partie. Mike Hirsch, Lars Keller und Tim Walter vervollständigen die Schützenliste. Trotz des deutlichen Sieges fand Seidel lobende Worte für die Gäste: „Sie sind eine sehr junge Mannschaft. Das benötigt Zeit und Geduld. Mir hat aber gefallen, dass sie trotz des klaren Rückstandes stets spielerisch ihr Glück versucht haben und nicht nur lange Bälle geschlagen haben.“

Zwei Siege hat bislang der VfB Hellerau-Klotzsche zu Buche stehen. Allerdings müssen die Nord-Dresdner nachsitzen – ihre Begegnung vom dritten Spieltag in Cossebaude wurde auf kommenden Dienstag (18 Uhr) verlegt.

Überraschend hoher Sieg für Rotation

Drei Spiele – dreimal 1:1, lautet die Bilanz von Aufsteiger Eintracht Dobritz. Beim SV Sachsenwerk gingen die Dobritzer durch Frank Schulz in Führung, Konstantin Olbrich traf zum Ausgleich.

Rotation Dresden siegte gegen Blau-Weiß Zschachwitz überraschend hoch mit 5:1. Robert Kiesow erzielte drei Treffer. Norbert Pach und Sebastian Tews waren ebenfalls erfolgreich – den Zschachwitzer Ehrentreffer erzielte Thomas Schallert.

BILDER vom Sieg des TSV Rotation

Beim 2:1 des SV Loschwitz gegen Helios Dresden schimpfte Gäste-Coach Sebastian Böhme über seine Mannen: „Sie lamentieren wegen eines angeblich falschen Einwurfes des Gegners mit dem Schiedsrichter herum – Loschwitz spielt weiter und trifft zum Siegtreffer. Das war schon gegen Hellerau so bei einem Gegentreffer passiert. Das geht gar nicht.“

Mit 3:1 behielt der FV Süd-West bei den Sportfreunden 01 Nord die Oberhand. Kodjo Selom Megayo hatte die Hausherren bereits in der 4. Minute in Front geschossen. Die Wende zugunsten der Gäste besorgten Aaron Wartenberg (8.), Martin Rienecker (10.) unmittelbar darauf sowie Martin Wagner (66.). Eine Nullnummer fabrizierten der Post SV und die SpVgg Löbtau vor 118 Zuschauern.

Region/Dresden Kreisoberliga Kreis Dresden Sparkassenoberliga (Herren) Radeberger SV Radeberger SV (Herren) FV Dresden 06 Laubegast FV Dresden 06 Laubegast 2 (Herren) SV Eintracht Dobritz SV Eintracht Dobritz (Herren) SV Sachsenwerk Dresden SV Sachsenwerk Dresden (Herren) TSV Rotation Dresden TSV Rotation Dresden (Herren) FV Blau-Weiß Zschachwitz FV B/W Zschachwitz 2 (Herren) SV Loschwitz SV Loschwitz (Herren) SV Helios 24 Dresden SV Helios 24 Dresden (Herren) FV Dresden Süd-West FV Dresden Süd-West (Herren) Sportfreunde 01 Dresden-Nord Sportfreunde 01 Dresden-Nord (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige