04. Dezember 2018 / 11:30 Uhr

Bericht: Ralph Hasenhüttel unterschreibt beim FC Southampton bis 2021 

Bericht: Ralph Hasenhüttel unterschreibt beim FC Southampton bis 2021 

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Ralph Hasenhüttl soll den Trainerposten beim FC Southampton übernehmen.
Ralph Hasenhüttl soll den Trainerposten beim FC Southampton übernehmen. © Getty Images/Montage
Anzeige

Er soll schon auf dem Weg nach England sein: Ralph Hasenhüttel steht offenbar kurz vor einer Unterschrift beim FC Southampton. Der Österreicher soll beim Premier-League-Klub einen Vertrag über drei Jahre unterzeichnen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Ralph Hasenhüttl soll sich mit dem FC Southampton nach Angaben von Sky Sports auf einen Dreijahresvertrag geeinigt haben. Der frühere Bundesliga-Coach des FC Ingolstadt und von RB Leipzig sei die erste Wahl beim Tabellen-18. der Premier League gewesen. Der 51-Jährige soll die Nachfolge von Mark Hughes antreten. Der Walisers wurde nach nur neun Monaten am Montag entlassen. Durch zehn Spiele ohne Sieg war das Team auf einen Abstiegsplatz gerutscht.

Mehr zur Premier League

Hasenhüttl bevorzugt Premier League

In der Vorsaison hatte Hughes den Klub noch zum Klassenerhalt geführt und danach einen Dreijahresvertrag erhalten. Seit dem Wechsel von Ronald Koeman zum FC Everton im Jahr 2016 war Hughes nach Claude Puel und Mauricio Pellegrino bereits der dritte Trainer, der in Southampton scheiterte.

Hasenhüttl verließ RB Leipzig nach der vergangenen Saison im Streit um einen neuen Vertrag. Der Österreicher war seither bei mehreren Vereinen im Gespräch, soll laut Telegraph aber die Premier League bevorzugen. Hasenhüttl sei deshalb zuletzt mehrfach zu Spielen auf die Insel gereist.

Hasenhüttl bei RB Leipzig: eine Erfolgsgeschichte in Bildern

10. September 2016: Bundesliga-Heimpremiere für RB Leipzig. Dank eines Treffers von Naby Keita besiegte der Aufsteiger den großen Favoriten Borussia Dortmund mit 1:0. Zur Galerie
10. September 2016: Bundesliga-Heimpremiere für RB Leipzig. Dank eines Treffers von Naby Keita besiegte der Aufsteiger den großen Favoriten Borussia Dortmund mit 1:0. ©
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt