12. September 2017 / 14:08 Uhr

Rassismusvorwurf gegen Fans von Hertha BSC

Rassismusvorwurf gegen Fans von Hertha BSC

dpa
Hertha BSC könnte in Zukunft aus dem Olympiastadion ausziehen.
Die Spielstätte von Hertha BSC: Das Olympiastadion. © Thomas Eisenhuth
Anzeige

Bundesliga: Ein Anhänger des Hauptstadtclubs stellte sich am Montag bereits der Polizei.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Die Berliner Polizei ermittelt gegen Hertha-BSC-Fans, die vier Männer ausländerfeindlich beleidigt und angegriffen haben sollen. Einer von ihnen hat sich am Montag gestellt, nachdem die Polizei zuvor Bilder aus Überwachungskameras der U-Bahn veröffentlicht hatte, die drei Männer zeigen. Der 33-Jährige habe zugleich den Namen eines 24-jährigen Mannes genannt, sagte eine Polizeisprecherin am Montagabend. Beide würden nun befragt. Der dritte Tatverdächtige sei dagegen noch unbekannt.

Der Vorfall ereignete sich bereits am Abend des 1. April auf dem Bahnsteig der U5 am Alexanderplatz. Nach Angaben von Zeugen sollen fünf Männer in Hertha-Fankleidung vier bislang unbekannte andere Männer beschimpft haben. Dann warfen sie volle Flaschen in Richtung der Männer. Die Opfer flüchteten. Die Angreifer fuhren mit der U-Bahn weg. Von den fünf mutmaßlichen Tätern hatte die Polizei zunächst bereits zwei 26- und 30-Jährige identifizieren können.

Hertha BSC beste Torschützen der vergangenen 10 Jahre

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt