07. September 2017 / 11:12 Uhr

RB Leipzig dementiert: Kampl nicht Top-Verdiener

RB Leipzig dementiert: Kampl nicht Top-Verdiener

Guido Schäfer
Twitter-Profil
RB-Leipzig-Neuzugang Kevin Kampl
Kevin Kampl kommt aus Leverkusen nach Leipzig. © Dirk Knofe
Anzeige

Die Medienberichte, nach denen der Neuzugang das bisherige Gehaltsgefüge sprengt, haben beim Bundesligisten für Verwunderung gesorgt.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

RB Leipzigs Neuzugang Kevin Kampl ist entgegen anders lautender Berichte nicht Spitzenverdiener der Roten Bullen. Nach exklusiven LVZ-Informationen liegt der 26-jährige Ex-Leverkusener bei drei Millionen Euro im Jahr und damit beispielsweise unter Offensiv-Ass Emil Forsberg und dem künftigen Liverpooler Naby Keita. Besagte drei Millionen Euro können sich erfolgsabhängig ausweiten, reichen aber auch dann nicht an die arrivierten RB-Profis heran.

JETZT Durchklicken: Trainingsdebüt von RB Leipzigs Neuzugang Kevin Kampl

Zur Galerie
Anzeige

RB Leipzig hatte sich in der Vergangenheit zwei goldene Transferregeln auferlegt. Demnach sollte kein Akteur verpflichtet werden, der älter als 24 Jahre ist. Zudem sollte kein Spieler mehr als drei Millionen Euro pro Jahr verdienen. Für Kampl brach der Club die erste Regel. Die zweite existiert inzwischen gar nicht mehr. Sie wurde den geänderten Anforderungen an den sportlichen Wettbewerb angepasst.

Kevin Kampl kostet RB bis zu 20 Millionen Euro Ablöse und steht beim Spiel in Hamburg (Freitag, 20.30 Uhr) erstmals im Kader des Vize-Meisters. In Sachen Etat bewegen sich der HSV und Leipzig bei 55 Millionen. Damit liegen beide Clubs auf den Plätzen sechs bis acht im Vergleich aller Bundesligisten.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt