12. September 2018 / 15:27 Uhr

RB-Leipzig-Fans chartern Flugzeug und Zug für Auswärtsreisen in der Europa League

RB-Leipzig-Fans chartern Flugzeug und Zug für Auswärtsreisen in der Europa League

Anne Grimm
Mit dem Sonderzug wird es für RB-Fans in Richtung Salzburg gehen.
Mit dem Sonderzug wird es für RB-Fans in Richtung Salzburg gehen. © GEPA Pictures
Anzeige

Salzburg und Glasgow liegen als Reiseziele in der Europa League hoch im Kurs. In dieser Saison organisieren die RB-Anhänger ihre Fahrten selbst, nachdem die Angebote des Vereins im ersten internationalen Jahr auf wenig Begeisterung stießen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Leipzig. Die Premierensaison in Europa brachte für die Fans von RB Leipzig einige Tücken mit sich. Kurzfristige Planung, Einreise nur mit Visa, teure Fahrten. Der Verein bot organisierte Touren über einen Reiseanbieter an – der Frust über die horrenden Preise war groß. Deshalb haben die Anhänger in diesem Jahr beschlossen, Europa nur noch auf eigene Faust zu erkunden, wie der Fanverband dem SPORTBUZZER erklärte. RB Leipzig bietet in Absprache mit seinen Fans in der zweiten internationalen Saison keine organisierten Fahrten mehr an.

Mehr zu RB Leipzig

Die Nachfrage für die zwei Duelle in der Europa-League-Gruppenphase mit Salzburg und Glasgow war seit der Auslosung so groß, dass das Kontingent der Reisen vom Fanverband innerhalb von anderthalb Wochen ausgeschöpft war. Per Sonderzug tuckern Ende November 840 Schlachtenbummler nach Salzburg – für 109 Euro pro Person inklusive Eintritt zum Spiel. Nur 1500 Plätze gibt es für Gästefans im Stadion. Der RB-Block wird ausverkauft sein, denn auch mehrere Busse diverser Rasenball-Fanclubs fahren in die Alpenregion.

Individuelle Anreise nach Norwegen

Um die Mannschaft von Ralf Rangnick beim Duell gegen Celtic Glasgow zu unterstützen, chartert der Fanverband Anfang November erstmals einen eigenen Flieger mit 189 Plätzen – die sind zum Preis von 360 Euro inklusive Ticket im Celtic Park bereits ausgebucht. Weitere Optionen für Reiselustige: Unter anderem bieten die Rasenballisten Busfahrten nach Österreich und Schottland an.

+++ Update Auswärtsfahrten Teil 3 +++ Die nüchterne Analyse des E-Mail Kontos lässt nur folgenden Schluss zu Ihr habt...

Gepostet von Fanverband Leipzig e. V. am Mittwoch, 5. September 2018

Um die Anreise zum ersten Auswärtsspiel am 4. Oktober in Trondheim muss sich jeder Fan selbst kümmern. Die Nachfrage reichte nicht aus, um ein eigenes Flugzeug zu mieten. Eine Busreise sei allein aufgrund der Fährkosten zu teuer, erklärte der Fanverband von RB Leipzig. Bereits zur Euro-League-Qualifikation im Juli sowie August in Schweden, Rumänien und der Ukraine gab es keine organisierten Reisen Die ernüchternde Bilanz: 100 Fans in Göteborg, neun im rumänischen Craiova, vier im ukrainischen Saporischja.

Ein Großteil der Anhänger des FC Salzburg, etwa 800, reist kommende Woche zum ersten Gruppenspiel nach Leipzig mit einem Sonderzug der Schweizer Bahn an – den auch die RB-Fans für ihre Fahrt nach Österreich nutzen werden. Das Gefährt dürfte einigen Sportbegeisterten bekannt vorkommen: Die Handballabteilung des SC DHfK mietete es im März, um damit zum DHB-Pokal-Viertelfinale nach Mannheim zu fahren. Die Salzburger haben nach ihrer Ankunft kommenden Donnerstag einen Fanmarsch vom Hauptbahnhof zum Leipziger Stadion geplant. Anpfiff der Partie ist um 21 Uhr.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt