19. Mai 2018 / 22:01 Uhr

RB Leipzig muss in die Qualifikation zur Europa League

RB Leipzig muss in die Qualifikation zur Europa League

Antje Henselin-Rudolph
RB Leipzig und die Europa League
RB Leipzig und die Europa League © dpa / Montage
Anzeige

Der DFB-Pokalsieg von Eintracht Frankfurt stellt die Messestädter vor eine Herausforderung. Wollen sie an der Gruppenphase der Europa League teilnehmen, müssen sie sechs zusätzliche Spiele absolvieren, und zwar erfolgreich.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Leipzig. Der schlimmste anzunehmende Fall ist eingetreten: RB Leipzig ist nicht direkt für die Europa League qualifiziert, muss statt dessen erst die Qualifikation absolvieren. Möglich gemacht hat das der FC Bayern München. Die 1:3-Niederlage des Deutschen Meisters gegen Eintracht Frankfurt im DFB-Pokalfinale am Samstagabend verschafft der bis dato nicht qualifizierten Eintracht den direkten Startplatz. Die in der Abschlusstabelle der Bundesliga auf Platz sechs eingekommenen Roten Bullen verlieren eben diesen und müssen statt dessen die ungeliebte Tippel-Tappel-Tour in Kauf nehmen. Besonders bitter dürfte den RB-Anhängern aufstoßen, dass mit Ante Rebic ausgerechnet ein Ex-Leipziger die beiden Frankfurter Tore erzielte.

DURCHKLICKEN: Bilder vom letzten RB-Auftritt in Europa

Zur Galerie
Anzeige

Die zweite Qualifikationsrunde zur Europa League wird am 19. Juni in Nyon ausgelost. Die beiden ersten Partien steigen dann am 26. Juli und 2. August. Der Weg zur eigentlichen Gruppenphase des Wettbewerbs ist dann allerdings auch bei einem Erfolg noch weit. Erfolgreich zu absolvieren sind im Anschluss die dritte Qualifikations- sowie die Playoff-Runde mit insgesamt vier weiteren Partien (09./16. August und 23./30. August). Die Auslosung zur Gruppenphase erfolgt dann am 31. August. Die neue Bundesligasaison startet übrigens am 24. August.

Für die Kicker von RB Leipzig, die nicht bei der WM im Einsatz sind, bedeutet das: Der Sommerurlaub wird früher enden. Im Vorjahr war RB am 3. Juli mit Leistungstests in die Saison gestartet. Nach ersten Testspielen folgte vom 20. bis 28. Juli das Trainingslager im österreichischen Seefeld. Für den Standort soll wieder eine Reservierung vorliegen. Es ist aber auch gut möglich, dass RB angesichts der nun anstehenden Terminkette ganz auf ein Trainingslager verzichtet und zu Hause bleibt. Die genauen Planungen erfolgen in den kommenden Tagen.

Eintracht Frankfurt in Noten: Die Einzelkritik zum Pokalsieg gegen Bayern

Zur Galerie

FC Bayern in Noten gegen Eintracht Frankfurt

Zur Galerie
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt