Willi Orban Willi Orban (vorn) ist zuversichtlich für den Rückrundenstart gegen S04. © dpa
Willi Orban

RB-Leipzig-Sieg fürs Gemüt - Kapitän Orban: Von mir aus Schalke zuhause weghauen 

Kein Gegentor. Das war schon mal wichtig. Ein Sieg, der guttat. Auch wenn der Gegner noch keine echte harte Probe war. Bis zum Auftakt gegen Schalke muss RB Leipzigs Trainer nun aber weiter um drei wichtige Spieler bangen.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Leipzig. Nach dem Zu-Null-Sieg fürs Gemüt ließ sich Willi Orban zu einer ersten Kampfansage Richtung FC Schalke 04 hinreißen. «Von mir aus können wir die zuhause weghauen», sagte der Kapitän von RB Leipzig. Das 2:0 gegen den rechtzeitigen Aufbaugegner Dukla Prag am Samstag im einzigen Testspiel vor dem Beginn der Rückrunde in der Fußball-Bundesliga tat dem Tabellenfünften gut. Auch wenn längst nicht alles überzeugend oder gut war. «Es war okay», meinte Trainer Ralph Hasenhüttl.

JETZT Durchklicken - Die Bilder zum Testspiel gegen Dukla Prag!

Den 50-Jährigen plagen eben auch Sorgen. Timo Werner verpasste wegen eines Infekts die ersten Tage der Vorbereitung. Er sollte am Sonntag mit leichten Läufen eventuell wieder einsteigen. Spontan absolvierten die Leipziger die Einheit in ihrer Trainingsakademie. Am Montag ist frei. Neben Werner haben aber auch dessen Nationalmannschaftskollege Marcel Halstenberg und vor allem Emil Forsberg noch Nachholbedarf. Der Schwede laboriert seit Wochen nach Vereinsangaben an einer Bauchmuskelzerrung.

«Bei Emil sieht es nicht gut aus. Er hat noch keine Einheit absolviert», sagte Hasenhüttl. Einsatz am kommenden Samstag (18.30 Uhr) gegen Schalke damit mehr als fraglich. Ebenso bei Halstenberg nach dessen dreifacher Fraktur der rechten Mittelhand beim letzten Spiel 2017 gegen Hertha BSC am 17. Dezember (2:3). Es werde eng, meinte Hasenhüttl. Bei einem erneuten Sturz könne die Hand trotz Schiene wieder brechen. «Auch da wollen wir kein Risiko eingehen», betonte Hasenhüttl. Drei große Fragezeichen hinter drei wichtigen Spielern.

Mehr zu RB Leipzig

Dafür feierte Marcel Sabitzer gegen den Tabellenzehnten der tschechischen Liga seine Rückkehr nach sechs Spielen Pause wegen einer ausgekugelten Schulter. «Er hat uns sehr gefehlt, auch als Typ», betonte Orban: «Er ist ein wichtiger Spieler für uns.» Sabitzer spielte die erste Halbzeit. «Wenn er gegen Schalke von Anfang an eine Option sein soll, musste er im Freundschaftsspiel zumindest eine Halbzeit ran», erklärte Hasenhüttl. Zur Pause wechselte der RB-Trainer die komplette Mannschaft durch. Bis dahin war Federico Palacios (13. Minute) das 1:0 gelungen, in der zweiten Halbzeit traf Bruma zum 2:0. Nach einem guten Start verflachte die Partie. Offensiv konnten die Leipziger ein paar weitere Akzente setzen, mehr Tore wären möglich gewesen. Zum Einsatz kamen bei den Roten Bullen vor 4312 Zuschauern auch die Nachwuchsspieler Elias Abouchabaka, Kilian Ludewig und Niclas Stierlin.

Vergleichbar mit dem, was die Leipziger beim Pflichtspielauftakt erwartet, war dieser Gegner jedenfalls nicht. Seit 13 Spielen sind die Schalker unbezwungen. «Wir wissen, dass da ein anderes Kaliber auf uns zukommt», sagte Orban, nicht ohne zu versichern: «Wir sind aber gewappnet.»

Region/Leipzig RB Leipzig RB Leipzig (Herren) Bundesliga Willi Orban (RB Leipzig)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige