Ralph Hasenhüttl RB Leipzig Ralph Hasenhüttl leitete das Training am Donnerstag bester Laune. © Imago
Ralph Hasenhüttl RB Leipzig

Keine Abschiedsgeschenke: Hasenhüttl will Alternativen für neue Saison testen

Für die letzte Partie der fulminanten ersten Bundesligasaison von RB Leipzig kündigt der Trainer ein paar Überraschungen in der Aufstellung an – die Aufschluss über den Verbleib einiger Spieler geben werden.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Leipzig. 19. Mai 2009 – am Freitag vor acht Jahren wurde RB Leipzig aus der Taufe gehoben – und kann sich am Samstag nachträglich zum Geburtstag des Vereins mit einem Sieg bei Eintracht Frankfurt zum Saisonabschluss selbst beschenken.

Sportlich sind alle Ziele erreicht: Vizemeister, Qualifikation für die Champions League, eine sorgenfreie erste Saison im Fußball-Oberhaus mit allerhand Rekorden. Abgesehen davon, dass die Leipziger mit einem Dreier am Samstag (15.30 Uhr) noch den Punkterekord eines Aufsteigers knacken würden, ist Trainer Ralph Hasenhüttl in Gedanken schon in der Vorbereitung auf die neue Saison. Denn gegen den Tabellenelften will der 49-Jährige einige Spieler und taktische Alternativen unter Praxisbedingungen testen.

🎥 Die Pressekonferenz vor dem Saisonfinale in Fran...

🎥 Die Pressekonferenz vor unserem Saisonfinale bei Eintracht Frankfurt mit Cheftrainer Ralph #Hasenhüttl. ___________ #SGERBL #RBLMediengespräch

Geplaatst door RB Leipzig op donderdag 18 mei 2017

Hasenhüttl prophezeit Burke, Schmitz und Kaiser mehr Einsätze

Auf der Pressekonferenz am Donnerstag fielen Namen wie Oliver Burke, der im Sturm neben Yussuf Poulsen beginnen könnte. Ebenso Benno Schmitz als Rechtsverteidiger. Hasenhüttl erklärt zur Intention vor der letzten Partie: „Die Entscheidung fällt vor allem in die Richtung, welche Spieler uns dann auch verlassen wollen und mit welchen Spielern wir weiterhin planen und vielleicht auch etwas probieren wollen.“

Heißt im Umkehrschluss, Einwechselspieler die in Frankfurt nicht beginnen, könnten zum letzten Mal im Kader stehen. Davie Selke und Rani Khedira spielten unter anderem bei der Aufzählung des Trainers keine Rolle. Willi Orban ist nach seiner Verletzung am Sprunggelenk zum letzten Spiel noch nicht wieder fit.

Klick: Hier wird es die Partie im Liveticker geben

​​Testen will der Coach möglicherweise seinen „Defensivallrounder“ Bernardo als Innenverteidiger. Auch Dominik Kaiser sieht er weiterhin als wichtige Stütze des Teams. Wie Burke und Schmitz soll der etatmäßige Kapitän nächste Saison mit zunehmender Anzahl an Spielen wieder mehr Einsatzzeiten bekommen, meint Hasenhüttl. Aus der U23, die der Verein im Sommer auflöst, ist Federico Palacios „ein heißer Kandidat“ dafür, nächste Saison zum Kader der Profis zu gehören, meint der Trainer.

Offensives Duell wie gegen Bayern?

Auch wenn Hasenhütll in den vergangenen Tagen bei sich und seiner Mannschaft einen „Spannungsabfall“ gespürt hat, hofft er gegen die Eintracht auf ein ähnlich offensives Duell wie gegen die Bayern. Immerhin haben die Frankfurter, für die es im gesicherten Mittelfeld der Liga ebenfalls um nichts mehr geht, mit dem Pokalfinale am kommenden Wochenende gegen den BVB noch ein echtes Highlight vor der Brust, für das sie sich gegen Leipzig Selbstvertrauen holen wollen.

Im Hinspiel ließen die Sachsen den Hessen beim 3:0 nicht den Hauch einer Chance. Auch weil die Eintracht nach 163 Sekunden nur noch dezimiert auf dem Rasen stand. Torhüter Lukas Hradecky nahm den Ball außerhalb des Strafraums mit den Händen auf – rote Karte, ein Mann weniger. Die damaligen Torschützen: Marvin Compper, Timo Werner und ein Eigentor der Eintracht. Für RB war es damals im Januar „eines der Schlüsselspiele“, wie Hasenhüttl rückblickend meint. Für die Eintracht begann ein Sturzflug: Mit nur zwölf Zählern sind sie das schlechteste Team nach der Winterpause.

Zum Saisonfinale erwartet den Vizemeister im Frankfurter Stadion eine gewaltige Kulisse: Mehr als 51.000 Karten wurden bereits verkauft. Am Sonntag wird Hasenhüttl sein Team in den wohlverdienten Urlaub verabschieden und ihm einigen „Input“ für den Sommer mitgeben.

Region/Leipzig RB Leipzig RB Leipzig (Herren) Fussball Bundesliga Eintracht Frankfurt-RB Leipzig (20/05/2017 15:30) Eintracht Frankfurt Eintracht Frankfurt (Herren)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige