29. März 2018 / 14:13 Uhr

RB Leipzig und Coach Hasenhüttl planen Vertragsverlängerung

RB Leipzig und Coach Hasenhüttl planen Vertragsverlängerung

Anne Grimm
Ralph Hasenhüttl setzte gegen den FC Porto auf eine veränderte Garderobe.
Ralph Hasenhüttl könnte in Leipzig noch länger Kusshände ins Publikum werfen. © Archiv
Anzeige

RB Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl hat vor dem Saisonendspurt ein deutliches Zeichen gesendet: Eine Vertragsverlängerung bei RB Leipzig steht vor der Tür, denn in dieser Woche gab es sehr gute Gespräche mit Ralf Rangnick und Oliver Mintzlaff. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Leipzig . Ralph Hasenhüttls Aussage zu seinem 2019 bei RB Leipzig auslaufenden Vertrag und der Zukunft im Verein war am Donnerstag so deutlich wie noch nie: „Ich hatte diese Woche sehr gute Gespräche mit unseren Vereinsverantwortlichen. Wir können uns beiderseitig nach diesen Gesprächen durchaus vorstellen, über 2019 hinaus miteinander zu arbeiten“, sagte der 50-Jährige.

Mehr zu RB Leipzig

Mit Oliver Mintzlaff und Ralf Rangnick saß Hasenhüttl in den vergangenen Tagen zusammen. In der Länderspielpause nutzte er die Zeit, um sich Gedanken über seine persönliche Zukunft zu machen. „Ich fühle mich hier wohl, kann mir durchaus vorstellen, mit der Mannschaft weiter an den Limits zu schrauben. Wir können gemeinsam noch einiges erreichen“, sagte der Österreicher.

Zu den Gerüchten über die Trainerposten beim BVB und Bayern erklärte Hasenhüttl: „Soviel ich weiß, hat Dortmund einen österreichischen Trainer, der bisher noch kein Spiel in der Bundesliga verloren hat. In München ist glaube ich auch noch nicht das letzte Wort gesprochen, ob Herr Heynckes dort aufhört oder nicht. Ich beteilige mich an solchen Spekulationen nicht.“

🎥 Die Pressekonferenz vor der Partie in Hannover!

🎥 Die Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel bei Hannover 96 mit unserem Cheftrainer Ralph Hasenhüttl.

Gepostet von RB Leipzig am Donnerstag, 29. März 2018

Auf die Frage, ob er seinen Vertrag definitiv bis 2019 erfüllen und damit alle Spekulationen beenden wolle, sagte Hasenhüttl: „Ich kann mir vorstellen, hier noch länger Trainer zu sein. Weil in dem Geschäft sehr oft die Wertigkeit von Verträgen in Frage gestellt wird, wollte ich es auf eine emotionale, klare Art zum Ausdruck bringen was ich meine, an diesem Verein zu haben und meine, mit dieser Mannschaft noch erreichen zu können. Das ist einiges.“

50 RB-Leipzig-Spieler und was aus ihnen geworden ist

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt