FC Schalke 04 - RB Leipzig (GEPA Pictures) (2) FC Schalke 04 - RB Leipzig (GEPA Pictures) (2) ©
FC Schalke 04 - RB Leipzig (GEPA Pictures) (2)

RB Leipzig verpatzt Bundesligastart bei Schalke 04

Foulelfmeter, Abseitstor und ausgekontert: Vizemeister RB Leipzig erwischt auf Schalke einen denkbar schlechten Start in die neue Bundesligasaison.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Gelsenkirchen. RB Leipzig hat zum ersten Mal in seiner noch jungen Vereinsgeschichte ein Auftaktspiel verloren. Beim Vorjahreszehnten Schalke 04 unterlag der Vizemeister zum Topspiel der Bundesliga am Samstagabend mit 0:2 (0:1). Für den Gastgeber treffen vor mehr als 61.000 Zuschauern Nabil Bentaleb (Foulelfmeter, 43.) und Yevhen Konoplyanka (73.).

RB-Coach Ralph Hasenhüttl meinte nach der Pleite: „Meine Mannschaft hat viel versucht, sich aber nicht belohnt. Wir haben keine schlechten ersten 45 Minuten gespielt. Aber von Ballbesitz kann man sich nichts kaufen. Entscheidend ist, dass der letzte Pass ankommt und das kam er heute nicht.“ Schalke-Trainer Domenico Tedesco, der seine Premiere in der Bundesliga feierte, sagte: „Wir haben versucht, den gegnerischen Spielaufbau früh zu stören. RB hat es aber immer wieder geschafft, Überzahlsituationen herzustellen. Aber wir haben leidenschaftlich verteidigt. Das ist der Hauptgrund, warum wir dieses Spiel gewonnen haben.“

Größte Überraschung in der Startelf: Weder Emil Forsberg noch Bruma stehen auf dem Rasen. Dafür spielt Naby Keita neben Marcel Sabitzer, Konrad Laimer und Stefan Ilsanker im defensiven Mittelfeld sowie Dayot Upamecano in der Innenverteidigung. Der Gastgeber muss kurzfristig auf seinen Stürmer Guido Burgstaller (Fußprellung) verzichten, für ihn darf Franco Di Santo in der Spitze ran.

Jetzt Durchklicken: Die Bilder zum Spiel

Die Schalker Fans pfeifen Timo Werner auch ein Jahr nach seiner Schwalbe noch aus, verspotten ihn mit geschmacklosen Schmähgesängen. Zudem zeigen sie ein großes Banner mit der Aufschrift „Das Herz des Kumpels schlägt für Tradition, für euch empfinden wir nur Spott und Hohn“. Kurz vor Anpfiff kehrt Ruhe ein, wird den Opfern des Terroranschlags in Barcelona gedacht. Die Spieler tragen Trauerflor am Arm.

Upamecano erneut Pechvogel

RB macht zunächst das Spiel, hat viel Ballbesitz, zeigt hohe Präsenz. Schalke steht dicht gestaffelt und versucht die Leipziger früh im Aufbau zu stören. Leon Goretzka hat nach einer Viertelstunde die erste Chance des Spiels. Doch RB-Keeper Gulacsi fängt den Kopfball ohne Probleme. Ansonsten ist die Partie bis zur 30.Minute arm an Höhepunkten. RB fehlt die Genauigkeit beim letzten Pass.

Erste Einschätzung von Guido Schäfer zum Ligastart von RB

Nach einer halben Stunde zieht Schalkes Bentaleb einfach mal aus knapp 20 Metern ab, Gulacsi verhindert mit einer tollen Parade den Rückstand. Spätestens zu diesem Zeitpunkt nimmt S04 das Zepter in die Hand. Glück für die Gäste, dass di Santo in der 35. Minute eine Hereingabe nicht verwerten kann und den Ball aus kurzer Distanz übers Tor bugsiert.

Jetzt durchklicken: Die Noten für RB Leipzig auf Schalke

Doch der ungestüme Upamecano bringt Schalkes Stürmer die Santo in der 43. Minute im Strafraum zu Fall. Schiedsrichter Felix Zwayer entscheidet auf Elfmeter. Bentaleb hämmert den Ball ins Tor und bringt den Gastgeber in Führung. Der Vizemeister bleibt bis zum Pausenpfiff ohne eine Torchance.

Umstellung zur Halbzeit

Hasenhüttl nimmt zur zweiten Halbzeit den Gelb vorbelasteten Halstenberg raus, Forsberg kommt. Ilsanker rutscht auf die rechte Außenverteidigerposition, Klostermann auf links. Keita spielt nun auf seiner angestammten Position vor der Abwehr. Als die Leipziger in der 62. Minute einmal ihre Kombinationen vollenden können und Poulsen das Tor trifft, steht der Däne allerdings knapp im Abseits. RB lässt nicht locker, versucht Schalke in der eigenen Hälfte einzuschnüren, ist aber auch anfällig für Konter. Das wird bestraft: In der 73. Minute hat Yevhen Konoplyanka freie Bahn und netzt zum 2:0 ein. Gulacsi ist im RB-Tor machtlos.

Hasenhüttl reagiert mit einem Doppelwechsel, bringt Augustin und Bruma für Poulsen und Laimer. In der 80. Minute pariert S04-Keeper Fährmann zweimal stark, hält gegen Keita und Forsberg die Null. Leipzig muss die Heimfahrt ohne Zählbares antreten.

RBL: Gulacsi – Klostermann, Orban (C), Upamecano, Halstenberg (45. Forsberg) – Laimer (75. Bruma), Ilsanker – Sabitzer, Keita – Poulsen (75. Augustin), Werner

S04: Fährmann (C) – Kehrer, Naldo , Nastasic - Bentaleb - D. Caligiuri, Oczipka - Goretzka - Harit (78. Mc Kennie), Konoplyanka (88. Meyer) – Di Santo (62. Reese)

Tore: 1:0 Bentaleb (Foulelfmeter, 43.), 2:0 Konoplyanka (73.)

Zuschauer: 61.435

Region/Leipzig RB Leipzig RB Leipzig (Herren) FC Schalke 04 FC Schalke 04 (Herren) FC Schalke 04-RB Leipzig (19/08/2017 18:30) Fussball Bundesliga

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige