02. September 2018 / 18:42 Uhr

RB Leipzig verpflichtet „zwei Wunschspieler“ - für die Rückrunde

RB Leipzig verpflichtet „zwei Wunschspieler“ - für die Rückrunde

Anne Grimm
Zumindest einer von beiden könnte zu den Neuzugängen gehören: Tyler Adams (l.) und Amadou Haidara.
Zumindest einer von beiden könnte zu den Neuzugängen gehören: Tyler Adams (l.) und Amadou Haidara. © Getty Images / dpa
Anzeige

Das Ende der Sommertransferperiode verlief enttäuschend für RB Leipzig. Am Sonntag erklärte Trainer und Sportdirektor Ralf Rangnick allerdings, dass der Bundesligist bereits zwei Wunschspieler für die Rückrunde verpflichtet hat.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Leipzig. Ralf Rangnick hat doch noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Zwei Spieler, einer im offensiven, sowie einer im defensiven Mittelfeld, werden RB Leipzig verstärken. Allerdings erst ab Januar, wenn sich das Wechselfenster im Winter erneut öffnet. „Wir haben zwei unserer drei Wunschspieler verpflichtet, allerdings für Januar 2019. Sie werden fix zu uns kommen. Aber wir konnten sie leider nicht für jetzt verpflichten, weil die Vereine nicht bereit waren, sie abzugeben. An dem dritten Wunschspieler sind wir noch dran“, erklärte der 60-Jährige am Sonntag.

DURCHKLICKEN: Zu- und Abgänge von RB Leipzig

Zur Galerie
Anzeige

Nach SPORTBUZZER-Informationen war Tyler Adams in den vergangenen Wochen bereits zum Medizincheck am Cottaweg. Der 19-jährige defensive Mittelfeldakteur spielt bei den New York Red Bulls, ist dicke Tinte mit seinem Ex-Coach Jesse Marsch, der inzwischen mit bei den Rasenballern auf der Bank sitzt. Kein Geheimnis, dass die Leipziger zudem Amadou Haidara, der allerdings im Sommer seinen Vertrag in Salzburg verlängerte, ebenfalls schon lange auf dem Radar haben.

"Wir haben den jeweils abgebenden Vereinen versprochen, dass wir die konkreten Spielernamen noch nicht bekannt geben“, erklärte Rangnick nach dem 1:1 gegen Düsseldorf. Ob die Leipziger auch noch einmal bei Lookman einen Anlauf starten? Er fiel zumindest immer unter die Kategorie „Wunschspieler“.

Mehr zu RB Leipzig

Mit 18 Feldspielern wird der Bundesligist nun bis zum Jahresende auf drei Hochzeiten tanzen. „Jetzt ist klar, dass wir mit dem kleinen, aber wenn er in Topform ist, durchaus feinen Kader, die Spiele bis Weihnachten so gut wie möglich bestreiten wollen. Der kleine Kader hat auch Vorteile, nämlich das jeder gebraucht wird und Verantwortung übernehmen muss“, betonte Rangnick.

Geschäftsführer Oliver Mintzlaff erklärte: „Für uns geht Qualität vor Quantität. Dementsprechend haben wir die Entscheidung getroffen, mit diesem Kader die Hinrunde zu spielen und wissen ja, dass im Winter mindestens zwei, wenn nicht sogar drei Verstärkungen kommen.“ Mit diesen Aussagen wolle Mintzlaff Druck von dem Thema nehmen und betonte: „Ich finde, dass die Scoutingabteilung, einen tollen Job gemacht hat.“

Anne Grimm

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt