07. November 2018 / 20:08 Uhr

RB Leipzig will mit Cunha  und Augustin in Glasgow gewinnen 

RB Leipzig will mit Cunha  und Augustin in Glasgow gewinnen 

Guido Schäfer
Twitter-Profil
25.10.2018, Sachsen, Leipzig: Fußball: Europa League, Gruppenphase, 3. Spieltag: RB Leipzig - Celtic Glasgow in der Red-Bull-Arena Leipzig. Leipzigs Dayot Upamecano im Duell mit Glasgows Lewis Morgan. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
RB Leipzigs Dayot Upamecano im Duell mit Glasgows Lewis Morgan im Hinspiel. © (c) dpa-Zentralbild
Anzeige

RB Leipzig will auch ohne zwei Leistungsträger das Überwintern in der Europa League klarmachen. Denn sollten die Leipziger gewinnen und gleichzeitig die Salzburger in Trondheim nicht verlieren, wären die Roten Bullen vorzeitig für die K.o.-Runde nach der Winterpause qualifiziert.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Glasgow. Beginnen wir die Leipziger Tage in Schottland mit dem dazugehörigen Stimmungsaufheller in Sachen schottischer Geiz. Der achtjährige schottische Bub sagt zu seinem 40-jährigen schottischen Vater: „Du, Papa, ich brauch‘ mal fünf Pfund.“ Der Vater: „Wieee, vier Pfund? Was willst’n Du mit drei Pfund?“ Das mit der überlieferten Sparsamkeit der Bravehearts war beim Gastspiel von Celtic Glasgow in Leipzig nur in sportlicher Hinsicht feststellbar: Die Fußballer von Brendan Rodgers geizten bei ihrer 0:2-Niederlage in der Red-Bull-Arena mit ihren Reizen, waren nur in den ersten 15 Minuten auf Augenhöhe. Dann war die Luft raus unterm und überm Kilt, ging es dahin, das Spiel und schlug sich auf die Seite der allumfänglich überlegenen Roten Bullen.

DURCHKLICKEN: Bilder vom RB-Abschlusstraining

Zur Galerie
Anzeige

Und während der 49-fache schottische Meister auf dem Weg zurück auf die Insel war, bewiesen die Celtic-Schlachtenbummler, dass der schottische Geiz Grenzen hat. Beispielsweise am Tresen im Barfußgäßchen. Dort schwärmen die Kneipiers heute noch von den trinkfest-spendablen Schotten. Und als im Bellinis bei schottischen Klimmzug-Übungen am Kronleuchter selbiger Schaden nahm, legten die Fans faltige Euronen-Scheine zusammen und machten sich gerade.

Die Ausgangslage: Falls RB Leipzig an historischer Stätte siegt und Salzburg zeitgleich in Trondheim mindestens einen Punkt holt, steigt die 2019er-K.-o-Phase mit den beiden von Red Bull belebten Clubs.

Weiteres zum Europa-League-Kracher Celtic Glasgow – RB Leipzig

Neues Spiel, neues Glück für die Fußballer von Celtic? Klar ist vorm Anpfiff: Sie haben bessere Karten als vor zwei Wochen. Weil sie, erstens, von 60 000 Fans unterstützt werden, die losgelöst von Spielständen und Leistungen lärmen, anfeuern, applaudieren. Und weil sie auf diverse bei Leipzig fehlende Stammspieler zählen können.

RB-Coach Ralf Rangnick enterte am Mittwochabend mit seinen Fußballern kurz den heiligen Glasgower Rasen, stand danach der Presse Rede und Antwort. „Celtic wollte uns vor zwei Wochen nichts schenken – und sie werden uns wieder nichts schenken. Es ist sensationell, dass so viele Leipziger dabei sein werden. Die Atmosphäre wird für uns extrem motivierend sein.“ Dass Timo Werner (Prellung) und Yussuf Poulsen (hat Rücken) nicht im Flieger Richtung Glasgow saßen, macht RR keine Sorge. „Wir haben trotzdem einen guter Kader.“ In dem sich beispielsweise Marcel Halstenberg und Marcelo Saracchi um den Platz hinten links balgen. Für Werner/Poulsen dürften Matheus Cunha und/oder Jean-Kevin Augustin auflaufen.

DURCHKLICKEN: Eindrücke rund um den Celtic Park in Glasgow

Zur Galerie

Bei der unmittelbaren Wettkampfvorbereitung kommt es zu keinerlei Verwerfungen, wird alles wie sonst gehandhabt. Wer am Abend vor dem Spiel ein Bier oder ein Glas Wein einatmen will, darf das tun. Rangnick: „Das ist besser als Cola oder Spezi.“ Guinness fällt bei Rangnick übrigens nicht unter Bier, sondern unter Medizin. Das muss man nicht so sehen. Anderer Stoff: RB Leipzig kooperiert ab sofort auch mit Total Deutschland. Der Mineralölkonzern wird damit „Offizieller Kraftstoffpartner“ der Bullen.

Die Reisegruppe Leipzig hebt zwei Stunden nach dem Abpfiff mit dem Jet ab. Landung: Freitag, 3.20 Uhr. Um diese Zeit wird im Flower Power in der Riemanstraße vorgeglüht.

RB Leipzig spielt voraussichtlich mit: Mvogo – Klostermann, Upamecano, Orban (Konaté), Halstenberg – Demme, Kampl – Sabitzer, Bruma – Cunha, Augustin

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt