RB Leipzigs Geschäftsführer Oliver Mintzlaff lobt die Gelassenheit und Souveränität von Trainer Ralph Hasenhüttl im Umgang mit den Vorkommnissen rund um das Spiel beim FC Augsburg.  RB Leipzigs Geschäftsführer Oliver Mintzlaff lobt die Gelassenheit und Souveränität von Trainer Ralph Hasenhüttl im Umgang mit den Vorkommnissen rund um das Spiel beim FC Augsburg.  © Imago
RB Leipzigs Geschäftsführer Oliver Mintzlaff lobt die Gelassenheit und Souveränität von Trainer Ralph Hasenhüttl im Umgang mit den Vorkommnissen rund um das Spiel beim FC Augsburg. 

RB Leipzigs Geschäftsführer Oliver Mintzlaff: „Er ist souverän mit allen Dingen“

RB-Chef Oliver Mintzlaff lobt Trainer Ralph Hasenhüttl

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Leipzig. RB-Chef Oliver Mintzlaff blickte nach dem Dreier in den Rückspiegel und band ein rosa Schleifchen um seinen Cheftrainer. Der hatte keine leichte Woche hinter sich, musste ein unglück­liches 2:2 gegen Gladbach und ein 0:1 bei den (siehe Kapitän Baier) vor allem handwerklich begabten Augsburgern wegdrücken. Mintzlaff: „Hut ab und großes Lob an Ralph Hasenhüttl. Er ist souverän mit all den Dingen und auch Ungerechtigkeiten umgegangen. Umso mehr freue ich mich für ihn, dass wir gegen Frankfurt die drei Punkte hier behalten haben.“

Die Geschehnisse rund um „Palmen-Wedler“ Daniel Baier haben in Leipzig für Wellengang gesorgt und auch am Cheftrainer genagt. Dabei war es weniger die Baiersche Tat(sache) an sich, sondern die Aufarbeitung derselben. Augsburgs Sportchef Stefan Reuter hatte Hasenhüttl indirekt die Schuld für Baiers Entgleisung in die Schuhe geschoben. Weil der sich am Spielfeldrand immer aufführt, wie er sich aufführt. Hat da jemand Ursache und Wirkung verwechselt? FCA-Präsident Klaus Hofmann mischte munter mit, echauffierte sich über das „arrogante Auftreten“ der Rasenballer.

Durchklicken: Die Bilder zum Spiel

Hofmann zielte dabei auf den Umstand, dass Baier mit seiner Entschuldigung in der RB-Kabine auf wenig Gegenliebe traf und rauskomplimentiert worden war. Zwei Tage später nahm Hasenhüttl Baiers Entschuldigung an. Weil die ihm ehrlich und nicht aufgesetzt vorkam. Mintzlaff: „Wir haben zum Glück einen Trainer, der viele Dinge mit sich selbst verarbeitet, ohne dass er groß lospoltert oder sich in den Medien Luft macht. Aber er kann natürlich auch nicht alles von sich abschütteln.“ Wer kann das, nun ja, schon? Nicht mal Baier ...

Aprpos Hofmann: Beim 2:1-Sieg der Rasenballer in der Vorsaison hatte sich der FCA-Präsident auf der VIP-Tribüne der Red-Bull-Arena seltsam benommen und seine Aversion gegen RB zum Ausdruck gebracht. Das führte dazu, dass RB zur Halbzeit zwei Sicherheitsleute kommen ließ. Im VIP-Bereich des FC Augsburg sah Hofmann davon ab, die RB-Delegation zu begrüßen.

Umfrage Lieblingsclubs: Laut jüngster Ergebungen zweier Institute ist RB im Osten die Nummer eins und bundesweit auf Platz fünf in absoluten Zahlen - und damit sogar vor Gladbach. Zur Wahrheit gehört auch, dass RB weiter polarisiert.

Region/Leipzig RB Leipzig RB Leipzig (Herren) FC Augsburg-RB Leipzig (19/09/2017 20:30) Fussball Bundesliga

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige