Timo Werner nach seinem Tor zum 1:1 gegen Frankreich. Timo Werner nach seinem Tor zum 1:1 gegen Frankreich. © imago
Timo Werner nach seinem Tor zum 1:1 gegen Frankreich.

RB Leipzigs Nationalkicker erzielen viele Tore und feiern erfolgreiche Premieren

Zwei WM-Teilnahmen, sechs Tore, zwei Debüts in den Nationalteams des Europameisters und des Weltmeisters: Erfolgreicher hätte die Länderspielwoche für die Fußballer von RB Leipzig kaum sein können.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Leipzig. Unter diesen Umständen hat Trainer Ralph Hasenhüttl sicher gerne auf seine Nationalspieler verzichtet – denn bis auf einen kommen alle mit Erfolgserlebnissen zu ihrem Verein zurück. Neun Fußballer von RB Leipzig waren bis zum Dienstag bei ihren Nationalteams im Einsatz.
Die beiden größten Erfolge feierten Emil Forsberg und Yussuf Poulsen. Der Schwede Forsberg löste bereits am Montag gegen Italien das WM-Ticket. Der dänische Stürmer zog am Dienstagabend mit seinem Nationalteam dank des furiosen 5:1-Sieges gegen Irland nach.

DURCHKLICKEN: Emil Forsberg in den Playoffs

In den beiden hochkarätigen Freundschaftsspielen mit der deutschen Nationalmannschaft gab es ebenfalls für zwei RB-Spieler Grund zur Freude. Marcel Halstenberg feierte beim 0:0 gegen England sein Debüt im DFB-Trikot und erhielt vom Bundestrainer dafür lobende Worte. Timo Werner erzielte beim 2:2 des amtierenden Weltmeisters gegen Frankreich den Treffer zum 1:1 Ausgleich und bereits sein siebentes Tor im zehnten Länderspiel.

Premiere für Bruma

Bei Freundschaftsspielen waren auch Marcel Sabitzer für Österreich sowie Bruma für Portugal im Einsatz. Sabitzer bestätigte im Nationalteam seine überragende Form und traf beim 2:1-Sieg über Uruguay zum 1:0. Bruma feierte seine Premiere im portugiesischen A-Nationalteam. Der 23-Jährige wurde beim 3:0-Sieg gegen Saudi-Arabien in der 75. Minute eingewechselt und stand beim 1:1 gegen die USA sogar in der Startformation des Europameisters.

DURCHKLICKEN: Halstenberg und Werner gegen England

Nachwuchskicker mit vielen Toren

Lukas Klostermann und Konrad Laimer spielten mit ihren U21-Teams um die Qualifikation für die EM 2019 und zeigten sich dabei treffsicher. Der Leipziger Rechtsverteidiger traf sowohl beim 7:0 gegen Aserbaidschan als auch beim 5:2 gegen Israel je einmal. Ebenfalls zwei Treffer, einen pro Partie, steuerte Laimer in der österreichischen U21 bei. Gegen Serbien verlor sein Team noch mit 1:3, am Dienstag besiegten die ÖFB-Junioren Mazedonien mit 4:0. In beiden Partien trug der RB-Spieler die Kapitänsbinde.

Nur Torhüter Philipp Köhn kehrt ohne Erfolgserlebnis an den Cottaweg zurück. In den zwei Freundschaftsspielen mit der Schweizer U20 setzte es eine 0:1-Niederlage gegen die Niederlande sowie eine deutliche 1:4-Pleite gegen Tschechien.

Ergebnisse der Länderspiele mit Leipziger Beteiligung im Überblick:

WM-Quali:

Schweden gegen Italien (Emil Forsberg): 1:0 und 0:0
Dänemark gegen Irland (Yussuf Poulsen): 0:0 und 5:1

Freundschaftsspiele:

Deutschland (Marcel Halstenberg und Timo Werner): 0:0 (England); 2:2 (Frankreich)
Österreich (Marcel Sabitzer): 2:1 gegen Uruguay
Portugal (Bruma): 3:0 (Saudi Arabien) und 1:1 (USA)
Schweiz U20 (Philipp Köhn): 0:1 (Niederlande) und 1:4 (Tschechien)

U-21 EM-Qualifikation:

Deutschland (Lukas Klostermann): 7:0 (Aserbaidschan) und 5:2 (Israel)
Österreich (Konrad Laimer): 1:3 (Serbien) und 4:0 (Mazedonien)

Region/Leipzig RB Leipzig RB Leipzig (Herren) Emil Forsberg (RB Leipzig) Yussuf Poulsen (RB Leipzig) Marcel Halstenberg (RB Leipzig) Timo Werner (RB Leipzig) Marcel Sabitzer (RB Leipzig) Bruma (RB Leipzig) Lukas Klostermann (RB Leipzig) Konrad Laimer (RB Leipzig) Philipp Köhn (RB Leipzig) Fussball WM-Qualifikation Deutschland (Herren) Schweden (Herren) Portugal (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige