14. Februar 2018 / 18:15 Uhr

Real Madrid gegen Paris St. Germain live im TV, Online-Stream und Ticker schauen

Real Madrid gegen Paris St. Germain live im TV, Online-Stream und Ticker schauen

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Das formidable PSG-Trio Neymar, Edinson Cavani und Kylian Mbappé (v. l.) steht für einen neuen Tor-Rekord in der Champions League.
Das formidable PSG-Trio Neymar, Edinson Cavani und Kylian Mbappé (v. l.) steht für einen neuen Tor-Rekord in der Champions League. © Imago
Anzeige

Live im TV, Stream und Ticker: Giganten-Duell: Ronaldo gegen Neymar, Teil 1! So könnt Ihr die Partie sehen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Viel mehr Glamour geht nicht! Das Estadio Santiago Bernabeu wird mit der Partie Real Madrid gegen Paris St. Germain am Mittwoch (20.45 Uhr / live im SPORTBUZZER-Ticker) der Schauplatz des absoluten Star-Treffens in der Champions League sein. Real Madrid gegen PSG oder: Rekord-Sieger gegen Emporkömmling! Die mit einem Marktwert von 858 Millionen Euro (Madrid) und 756 Mio. Euro (PSG) zu den teuersten vier Teams der Königsklasse gehörenden Teams liefern sich schon im Achtelfinale ein Duell, das eines Endspiels würdig wäre!

Hier lesen: Hammer in FIFA 18: Ronaldo kann jetzt Schwalben

Zu verdanken ist dieser Kracher zum einen der Tatsache, dass die UEFA in der K.o.-Runde der Champions League entgegen aller Kritik zum Glück noch keine Setzlisten eingeführt hat. Zum anderen konnte Real Madrid in der Gruppenphase nur bedingt überzeugen. Die Niederlage bei Tottenham Hotspur (1:3) im Londoner Wembleystadion und das Heim-Remis gegen die Spurs (1:1) kosteten den Titelverteidiger Platz eins in der Gruppe H (mit Borussia Dortmund) und sorgten mit für diese Konstellation.

Hier lesen: Wechsel zum BVB? Das sagt PSG-Torwart Kevin Trapp

Ganz anders Paris St. Germain. Das Star-Ensemble um den teuersten Fußballer der Welt, Neymar, stellte in seiner Vorrundengruppe einen neuen Tor-Rekord für die Gruppenphase auf. Neymar und seine nicht minder genialen Sturmkollegen Edinson Cavani und Kylian Mbappé schossen sich mit 25 Treffern zu einer Bestmarke, die erst in der Vorsaison von Borussia Dortmund aufgestellt worden war. Zudem stellten Paris mit dem 3:1 zum Auftakt gegen den FC Bayern München die Weichen auf den Gruppensieg. „Mit den Transfers von Neymar und Mbappé ist PSG in neue Dimensionen vorgestoßen“, erklärte der frühere Real- und PSG-Coach Ricardo Gomes (53) in einem Interview im Kicker-Spezial zur Champions League (Februar), „aber ihre Chancen gegen Real sind schwer vorherzusagen. Die Champions League beginnt jetzt quasi von vorn. Real Madrid hat vielleicht gerade aktuell nicht mehr die Stärke der Vorjahre – aber es bleibt Real. Wer zwei Mal die Champions League gewinnen kann, ist immer der Favorit.“

25 ehemalige PSG-Spieler und was aus ihnen wurde

Zur Galerie
Anzeige

In La Liga hinken die Königlichen ihren Ansprüchen und Saisonzielen weit hinterher. Nach 23 Spieltagen und nur 42 Zählern steht für Cristiano Ronaldo und Co. zwar nicht die Champions-League-Teilnahme – sieben Punkte liegt man immer noch vor dem Tabellenfünften FC Sevilla – auf der Kippe, aber ein Aus würde diese Saison für Real vollends zu einer verlorenen Saison machen.

Hier lesen: Historisch: ZDF-Frau Claudia Neumann kommentiert Champions-League-Kracher

„Ich bin für all das verantwortlich“, wollte Real-Coach Zinedine Zidane (45) am Dienstag gar nicht um den heißen Brei herumreden, „PSG ist ein neues Team, jedes Jahr verbessern sie sich und es überrascht mich nicht, dass sie eine unglaubliche Saison spielen.“ Das kann man so sehen. In der französischen Ligue 1 erzielten Neymar, Cavani und Co. in 25 Spielen unglaubliche 76 Treffer (!). „Sie sind ein sehr starkes Team. Wie wir haben sie Spieler, die Spiele entscheiden können“, sagt Reals französischer Abwehrspieler Raphael Varane (24), „es wird eine klasse Duell zwischen zwei großen Mannschaften. Sie haben unglaubliche Spieler und ich bin sicher, dass wir zwei aufregende Spiele sehen werden.“

Wie sehe ich das Spiel Real Madrid gegen Paris St. Germain live im TV?

Der Pay-TV-Sender Sky überträgt das Spiel Real Madrid gegen Paris St. Germain am Mittwoch live. Die Übertragung läuft bei Sky Sport 1, Sky Sport 3 (Einzelspiel) und HD. Kommentator im Einzelspiel ist Kai Dittmann, in der Konferenz ist Wolff-Christoph Fuss am Mikrofon. Im Münchner Sky-Studio begrüßt Moderator Michael Leopold u. a. Lothar Matthäus und Mirko Slomka als Gäste.

Wird Real Madrid gegen Paris St. Germain live im Free-TV übertragen?

Ja! Das ZDF zeigt das Spiel Real Madrid gegen Paris St. Germain am Mittwoch ab 20.25 Uhr live im Free-TV. Reporterin in Madrid ist Claudia Neumann. Oliver Kahn wird Moderator Jochen Breyer als Experte zur Seite stehen. Im Anschluss an die Partie gibt es die Zusammenfassungen weiterer Spiele, u. a. FC Porto gegen FC Liverpool und Jürgen Klopp.

Gibt es einen Livestream?

Ja. Wer als Sky-Kunde keinen Fernseher zur Verfügung hat, kann das Spiel über Sky Go im Livestream ansehen. Das geht über PC, Smartphone und Tablet. Sky hat eine App entwickeln lassen, die man im iTunes- und Google-Play-Store kostenfrei herunterladen kann.

Gibt es auch einen kostenlosen Live-Stream?

Ja! Das ZDF bietet die Partie Real Madrid gegen Paris St. Germain auch in einem kostenlosen Live-Stream auf seiner Homepage an.

Wie verfolge ich das Spiel im Liveticker?

Der SPORTBUZZER bietet einen Liveticker zum Spiel Real Madrid gegen Paris St. Germain an. Alle Tore, Karten, Highlights und Aktionen gibt es hier ab 20.15 Uhr.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt