Coentrao An der Theorie hat's gehakt: Bei der Prüfung ließ sich Fábio Coentrão dehalb helfen. © imago
Coentrao

Real Madrids Coentrao wegen Führerschein-Schummel vor Gericht

Um durch die theoretische Prüfung zu kommen, bestach der Portugiese einen der Prüfer. Die Strafe, die nun ein Gericht aussprach, ist immerhin recht glimpflich.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Die Fußball-Stars und der Führerschein - spätestens seit Marco Reus wissen wir, dass das nicht immer alles reibungslos verläuft. Anders als der Dortmunder hat Real Madrids Fábio Coentrão immerhin seinen Führerschein gemacht. Allerdings ging es dabei aber offenbar nicht ganz mit rechten Dingen zu...

Demnach ließ sich der 29-Jährige 2012 bei der theoretischen Prüfung helfen. Wie Coentrão jetzt vor einem portugiesischen Gericht zugab, zahlte er einem der Prüfer rund 4000 Euro, damit er ihm per Handzeichen die richtigen Antworten vorgibt.

Für seinen Betrug kommt der Verteidiger von Real Madrid jetzt zu seinem Glück mit einem blauen Auge davon: Statt seinen Führerschein zu verlieren, muss er nur 3000 Euro an eine gemeinnützige Organisation in Braga zahlen.

Real Madrid Fußball International Fabio Coentrao (Real Madrid)

KOMMENTIEREN

Anzeige

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE