Daniel Becker kehrt zum FSV Luckenwalde zurück © Christian Modla

Regionalliga Nordost: Daniel Becker kehrt zum FSV Luckenwalde zurück

Regionalliga Nordost: Das sagt der Linksfuß zu seinem Abgang beim 1. FC Lok Leipzig nach zwei erfolgreichen Jahren.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Da ist dem FSV 63 Luckenwalde ein echter Transfercoup gelungen: Ab der kommenden Saison trägt Linksfuß Daniel Becker erneut das Trikot des Teams von Trainer Ingo Nachtigall, kehrt nach zwei Jahren beim 1. FC Lokomotive Leipzig zum FSV zurück und unterschreibt einen Dreijahres-Vertrag. „Diese Entscheidung hat weder mit dem Verein Lok Leipzig, den Fans oder den Trainern zu tun“, betont Becker, mit dem die Leipziger gerne verlängert hätten. „Es ist mehr eine private Sache. Ich möchte näher an der Familie sein und die berufliche Perspektive, die sich bietet, wahrnehmen.“ Die zwei Jahre beim 1. FC Lok hätten Becker wieder einen Schritt weitergebracht. „Hier spielst du nicht vor 400, sondern 3000, 4000 oder 5000 Zuschauern. Hier sind absolut fußballverrückte Leute am Werk“, so Becker, der mit den Sachsen in der vergangenen Saison in die Regionalliga aufstieg.

Der 29-jährige gebürtige Cottbuser ging bereits von 2011 bis 2013 und in der Spielzeit 2014/15 für den FSV auf Torejagd und hatte maßgeblichen Anteil am Aufstieg in die Regionalliga. In der laufenden Saison lief "Becks" für Lok Leipzig in 26 Regionalligaspielen auf, erzielte
dabei zehn Treffer und bereitete neun weitere Tore vor. Zum krönenden Abschluss seiner zwei Jahre in Leipzig könnte sich Becker mit dem Gewinn des Sachsenpokals verabschieden.
Im Finale bekommt es sein 1. FC Lok mit dem Chemnitzer FC oder dem FSV Zwickau
zu tun, die am 19. April den zweiten Finalteilnehmer ermitteln.

Region/Brandenburg FSV 63 Luckenwalde FSV 63 Luckenwalde (Herren) Regionalliga Nordost Region Nordostdeutschland (Herren) Kreis Dahme/Fläming 1. FC Lokomotive Leipzig 1. FC Lokomotive Leipzig (Herren) Kreis Leipzig

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige