Babelsbergs Antonin Hennig (r.) begann beim Teltower FV mit dem Kicken. Babelsbergs Antonin Hennig (r.) begann beim Teltower FV mit dem Kicken. © Jan Kuppert
Babelsbergs Antonin Hennig (r.) begann beim Teltower FV mit dem Kicken.

Regionalliga Nordost: Junge Truppe des SV Babelsberg 03 auf gutem Weg

Regionalliga Nordost: Team von Trainer Almedin Civa gewinnt gegen tschechischen Erstligisten.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Ugurtan Cepni dürfte gefallen haben, was seine ehemaligen Kollegen vom Fußball-Regionalligisten SV Babelsberg 03 am Samstagnachmittag auf dem Rasen lieferten. Der 33-Jährige, der sich im Sommer nach drei Spielzeiten im Babelsberger Park dem BFC Dynamo anschloss, war beim 1:0 (1:0)-Testspielerfolg gegen den tschechischen Erstligisten Bohemians Prag unter den 675 Zuschauern im Karl-Liebknecht-Stadion.

Dabei zeigten die Babelsberger zwei Wochen vor dem Punktspielstart in der vierten Liga (30. Juli, 13.30 Uhr, Heimspiel gegen Hertha BSC II) einen viel versprechenden Auftritt. Trainer Almedin Civa ist es nach dem großen Umbruch im Sommer (sechs Stammspieler verließen den Verein) bereits gut gelungen, eine neue Mannschaft zu formen – und zwar mit vielen sehr jungen Akteuren. Gegen Bohemians, in der vergangenen Saison Tabellendreizehnter in Tschechiens erster Liga, betrug das Durchschnittalter der elf Akteure auf dem Platz bei Schlusspfiff 21,2 Jahre. Civa hatte immer betont, dass der Abgang der vielen etablierten Spieler zugleich eine Chance für die jungen Spieler sei. „Wir haben ein super Mannschaftsgefüge, sind alle auf einer Ebene“, sagt der 20-jährige Antonin Hennig mit Blick auf die Altersstruktur im Kader und fügt an: „Saale ist dabei wie ein Papa und führt uns sehr gut. Er ist Fußballer durch und durch menschlich top.“

Andis Shala trifft per Kopf

Gemeint ist Kapitän Philip Saalbach, der mit seinen 28 Jahren neben Andis Shala und Marvin Gladrow der älteste und erfahrenste Akteur im SVB-Team ist. Am Samstag agierte er neben Mike Eglseder in der Innenverteidigung und organisierte das Spiel. Nach den ersten 15 Minuten, in denen die Gäste bei zwei guten Chancen am stark reagierenden Babelsberger Schlussmann Gladrow scheiterten (10., 11.), ließ die Abwehr kaum noch etwas zu. „Wir haben etwas gebraucht, um in die Partie zu kommen, dann aber gerade in der ersten Halbzeit gut mitgespielt. Wir sind auf einem guten Weg“, befand Eglseder. Der Siegtreffer der Filmstädter fiel nach einem Standard. Manuel Hoffmann schaltete bei einem Freistoß aus dem linken Halbfeld schnell und zirkelte die Kugel maßgenau auf den Kopf von Shala. Der Angreifer ließ sich nicht zweimal bitten und nickte zum 1:0 ein (26.).

Im weiteren Spielverlauf sahen die Zuschauer einen recht ausgeglichene Begegnung, bei der es nach vielen Wechseln auf beiden Seiten nach der Halbzeit nur noch wenig Strafraumszenen gab. Der vermeintliche Ausgleich der Bohemians-Kicker wurde wegen Abseits aberkannt (47.). Shala ließ auf der anderen Seite die Riesenmöglichkeit zum 2:0 liegen, als er es alleine vor dem Gästetor zu genau machen wollte und das Leder links am Gehäuse vorbeischob (51.). So blieb es beim 1:0 für die Kiezkicker, bei denen Hennig nach 30 Minuten für den mit Steißbein-Problemen ausgewechselten Leonard Koch ins Spiel kam und im defensiven Mittelfeld eine gute Vorstellung zeigte.

Nach monatelanger Ausfallzeit, nachdem beim Akteur mit der Rückennummer 19 im linken Knie Knochen- und Knorpelteile ausgetauscht wurde, ist er seit dem Winter beschwerdefrei und hat sich Stück für Stück zurückgekämpft. „Jetzt will ich vor allem gesund bleiben und mir so viel Spielzeit wie möglich erarbeiten“, so Hennig, der beim Teltower FV mit dem Kicken begann und nach eineinhalb Jahren bei Hertha 03 Zehlendorf 2008 an den Babelsberger Park wechselte. Nach der Begegnung sprach auch er noch lange mit Routinier Cepni – und holte sich vielleicht ein paar Tipps für den Sprung in die erste Babelsberger Elf ab.

SV Babelsberg 03: Gladrow – Okada (60. Salla), Eglseder, Saalbach (46. Wilton), Knechtel – Koch (30. Hennig), Reimann (60. Steuk) – Schmidt (67. Stang), Büyükdemir (46. El-Jindaoui), Hoffmann (67. Dombrowa) – Shala (60. Beyazit).

Region/Brandenburg Kreis Havelland SV Babelsberg 03 SV Babelsberg 03 (Herren) Regionalliga Nordost Region Nordostdeutschland (Herren)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige