Hauke Runge, Präsident von Fußball-Regionalligist TSG Neustrelitz, droht DFB-Präsident Reinhard Grindel. Hauke Runge, Präsident von Fußball-Regionalligist TSG Neustrelitz, droht DFB-Präsident Reinhard Grindel. © OZ/imago/Montage
Hauke Runge, Präsident von Fußball-Regionalligist TSG Neustrelitz, droht DFB-Präsident Reinhard Grindel.

Regionalliga-Reform: Neustrelitz-Präsident droht Grindel Stadionverbot an

Wird DFB-Präsident Reinhard Grindel bald bei Spielen der TSG Neustrelitz ausgesperrt? Vereinspräsident Hauke Runge kritisiert den geplanten Liga-Umbau und kündigt freiwilligen Abstieg in die Oberliga an.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Eskaliert die Debatte um die Regionalliga-Reform des DFB?

Hauke Runge, Präsident des Fußball-Regionalligisten TSG Neustrelitz fährt in Sachen Spielklassenreform des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) schwere Geschütze auf: Sollte der Plan von DFB-Präsident Reinhard Grindel beim Verbandstag am Freitag eine Mehrheit finden, erwägt der Chef des mecklenburgischen Regionalligisten Stadionverbote gegen Grindel und seinen Vize Rainer Koch auszusprechen.

Skandale des Jahres 2017

Hier lesen: Regionalliga-Reform - Erster Landesverband droht mit Klage!

„Herr Grindel und Dr. Koch hätten Stadionverbot“, sagte der Unternehmer im TV-Interview mit „Sport im Osten“ des MDR auf die Frage, was er tun werde, sollte die Reform in der von Grindel befürworteten Form verabschiedet werden.

Runge moniert klare Benachteiligung

Runges Zorn und der vieler anderer Funktionäre im Nordosten entfacht sich angesichts der geplanten Umstrukturierung der 4. Liga. Geht es nach dem Willen der DFB-Spitze, wird es künftig zwei direkte Aufsteiger in die 3. Liga geben. Und die kommen aus den Regionalligen West und Südwest.

Reinhard Grindel: Seine besten Sprüche.

Die Meister aus dem Norden, Nordosten und Bayern sollen zwei weitere Aufsteiger ausspielen. Eine klare Benachteiligung, wie Runge moniert. Die Teams, die aktuell in der Nordost-Staffel spielen, würden sich auf 30 Prozent des Territoriums der Bundesrepublik und sechs Bundesländer verteilen, argumentiert der TSG-Chef. „Das wäre eine riesengroße Frechheit“, echauffiert sich Runge, der angesichts nur noch vier geplanter Staffeln um den regionalen Bezug bangt.

Das Interview von Runge mit dem "Sport im Osten" des MDR:

Dann wäre es noch schwerer, Zuschauer ins Stadion zu bekommen, sagte er und drohte mit dem freiwilligen Rückzug der TSG Neustrelitz aus der Regional- in die Oberliga. Bislang ist es so, dass kein Regionalliga-Meister direkt in die 3. Liga aufsteigt – von fünf steigen nur drei nach Relegationsspielen auf. Die TSG scheiterte 2014 in den Relegationsspielen an Mainz 05 II.

Die Entscheidung über eine Regionalliga-Reform soll am Freitag beim DFB-Bundestag in Frankfurt/Main gefällt werden.

Die Teams der Regionalliga Nordost 2017/18:

Region/Mecklenburg Vorpommern TSG Neustrelitz (Herren) TSG Neustrelitz Regionalliga Nordost Region Nordostdeutschland (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige