Dennis Studt wurde zu Untersuchungen ins Krankenhaus verbracht. © John Luca Garve

Rettungswagen, Krankenhaus! Todesfelde-Stürmer Studt heftig erwischt

Der Angreifer verletzte sich in den Anfangsminuten des Landespokal-Achtelfinals in Güster.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Nur wenige Minuten waren im Landespokal-Achtelfinale zwischen dem SSV Güster und dem SV Todesfelde gespielt, da erwischte es Dennis Studt bei einem Zweikampf im Güster-Strafraum heftig. Minutenlang wurde der Stürmer der Todesfelder behandelt, musste dann ausgewechselt werden. Youngster Emanuel Fernando Bento, erst vor wenigen Tagen verpflichtet, gab so sein Debüt für den SVT.

"Man muss es so klar sagen: Das war ein klarer Elfmeter und eine klare Rote Karte", echauffierte sich Vereinsvorsitzender Holger Böhm. "Wir verlieren so auch unseren letzten Stürmer." Zwar ist Oliver Zebold wieder voll dabei, doch Moeten Liebert fehlt weiterhin verletzungsbedingt. Studt wurde noch im Laufe der ersten Hälfte mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht - zu näheren Untersuchungen.

Zum Ticker geht es hier

SV Todesfelde Dennis Studt (SV Todesfelde) Schleswig-Holstein-Liga (Herren) Region/Lübeck SV Todesfelde (Herren)

KOMMENTIEREN

KOMMENTARE