06. Dezember 2018 / 06:29 Uhr

Vor dem Revier-Derby: Schalke-Manager Christian Heidel lobt den BVB

Vor dem Revier-Derby: Schalke-Manager Christian Heidel lobt den BVB

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Schalke-Manager Christian Heidel lobt den BVB für die Ausbildung von jungen Talenten.
Schalke-Manager Christian Heidel lobt den BVB für die Ausbildung von jungen Talenten. © dpa/Montage
Anzeige

Schalkes Manager Christian Heidel blickt vor dem Revier-Derby gegen Borussia Dortmund etwas neidisch zum Rivalen auf. Der 55-Jährige erklärt, dass man das gleiche Ziel wie der BVB verfolgen müsse - junge Spieler zu Stars machen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Für Fußball-Manager Christian Heidel vom FC Schalke 04 ist die Personalpolitik von Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund Vorbild auch für den eigenen Klub. Der Revier-Rivale habe sehr junge Top-Talente aus dem Ausland geholt, die sich zu Top-Bundesligaspielern entwickelt hätten, sagte Heidel den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

„Der BVB hat die wirtschaftlichen Möglichkeiten, in diese jungen Spieler zu investieren, auch wenn immer ein wirtschaftliches Risiko besteht. Das haben sie einfach gut gemacht und das ist neben der eigenen Jugendarbeit in der Knappenschmiede sicher auch ein zukünftiges Ziel von Schalke 04“, meinte der 55-Jährige.

Mehr zur Bundesliga

Vor dem Bundesliga-Gastspiel der Dortmunder am Samstag in Gelsenkirchen sieht Heidel die Meisterschaft noch nicht entschieden. „Der BVB hat einen überragenden Lauf und die Frage wird sein, ob sie sich auf diesem Top-Niveau über die Saison stabilisieren. Dann wird es ganz schwierig für Bayern, die aber noch kommen werden. Da habe ich keine Zweifel.“

Der BVB hat sieben Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger Borussia Mönchengladbach, steht im Achtelfinale des DFB-Pokals und der Champions League. Rekordmeister Bayern München liegt in der Liga neun Zähler zurück.

Doch Sebastian Kehl, Leiter der Lizenzspieler-Abteilung der Borussia, warnt im kicker: „Schalke wird wahnsinnig viel investieren, um einen Stimmungsumschwung zu erzeugen.“ BVB-Abwehrspieler Manuel Akanji will mit dem BVB in der laufenden Saison einen Titel gewinnen. „Man kann nie wissen, was am Ende rauskommt, aber ich werde alles dafür tun, dass wir in diesem Jahr eine Trophäe gewinnen können“, sagte der 23-Jährige den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Hier abstimmen: Gewinnt der FC Schalke 04 das Derby?

50 ehemalige Spieler des FC Schalke 04 und was aus ihnen wurde

Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt