08. Januar 2018 / 19:56 Uhr

Ringerin Yvonne Englich im Alter von 38 Jahren gestorben

Ringerin Yvonne Englich im Alter von 38 Jahren gestorben

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Yvonne Englich in Aktion bei einem EM-Kampf.
Yvonne Englich in Aktion bei einem EM-Kampf. © dpa
Anzeige

Ihren größten Erfolg feierte Ringerin Englich 2011 mit dem Bronzemedaillengewinn bei der Frauen-Europameisterschaft. Am Montag erlag sie ihrer schweren Krebserkrankung.

Anzeige

Die frühere Ringerin Yvonne Englich, Bronzemedaillen-Gewinnerin bei der Frauen-EM 2011, ist im Alter von 38 Jahren nach schwerer Krankheit gestorben. Das teilte der Deutsche Ringer-Bund am Montag auf seiner Internetseite mit. Die dreimalige deutsche Meisterin war mit Mirko Englich verheiratet, der bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking Silber gewonnen hatte.

Zuletzt arbeitete Englich, die in ihrer Karriere drei deutsche Meistertitel gewinnen konnte, als Jugendtrainerin beim KSV Witten. 2012 hatte sie die erträumte Teilnahme an den Olympischen Spielen knapp verpasst. Sie hinterlässt zwei Töchter.

Diese Sport-Stars sind im Jahr 2017 gestorben

Hans Schäfer (✝90): Der Kölner war 1954 einer der Helden von Bern, als die deutsche Fußball-Nationalmannschaft den Weltmeistertitel holte. Als Trainer führte de Knoll den FC Köln 1962 und 1964 zum Meistertitel. Im Jahr 1963 wurde er zu Deutschlands Fußballer des Jahres gewählt. Er verstarb am 7. November. Zur Galerie
Hans Schäfer (✝90): Der Kölner war 1954 einer der Helden von Bern, als die deutsche Fußball-Nationalmannschaft den Weltmeistertitel holte. Als Trainer führte "de Knoll" den FC Köln 1962 und 1964 zum Meistertitel. Im Jahr 1963 wurde er zu Deutschlands Fußballer des Jahres gewählt. Er verstarb am 7. November. ©
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt