dc5a-6qsx6tbcy7a1c7kmwg7s_original Keeper Robin Zentner kehrt mit der KSV Holstein nach Mainz zurück. © Pae
dc5a-6qsx6tbcy7a1c7kmwg7s_original

Robin Zentner von Holstein Kiel zurück an alter Wirkungsstätte

Die Störche reisen zum FSV Mainz 05 II

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Fußball-Drittligist Holstein Kiel steht vor dem vielleicht am wenigsten im Vorfeld zu kalkulierenden Auswärtsspiel dieser Saison. Am Sonnabend (14 Uhr) wartet Mainz 05 II auf die Störche.  Während den Nordlichtern zumindest beim Blick auf die Ergebnisse in fremden Gefilden der Ruf einer launischen Diva vorauseilt, darf sich das Schlusslicht vom Bruchwegstadion mit Fug und Recht als Ufo, als unberechenbares Flugobjekt bezeichnen.

Vier Siege und vier Niederlagen weist die Rückrundentabelle für die Mainzer aus. Damit belegt der Bundesliga-Unterbau Rang neun (Holstein Platz elf). 2:1-Erfolgen in Magdeburg und Osnabrück steht die 0:1-Heimschlappe gegen Werder II gegenüber. Am Mittwochabend schickte das Team von Trainer Sandro Schwarz das nächste Lebenszeichen im Abstiegskampf. Mit 2:0 triumphierten die Mainzer beim zuvor vier Mal in Serie siegreichen Nachbarn SV Wehen Wiesbaden.

Für einen Storch ist die Dienstreise nach Mainz eine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte: Robin Zentner, Torwart Nummer zwei in Kiel hinter Kenneth Kronholm. Noch bis zum 30. Juni 2019 läuft der Vertrag des 22-Jährigen, der bis zum Ende dieses Spieljahres an die KSV ausgeliehen ist, bei den 05ern. Doch gibt es dort eine realistische sportliche Zukunft für Zentner? „Robin hat in Mainz über viele Jahre seine Leistung gebracht. Für die Bewertung der aktuellen
sportlichen Situation sind aber ganz klar die Verantwortlichen von Holstein Kiel zuständig, über alles Weitere stehen unser Torwarttrainer Stephan Kuhnert und das Trainerteam der Bundesligamannschaft mit Robin im Austausch“, sagt
Schwarz.

Störche-Cheftrainer Markus Anfang lobt seinen Keeper: „Robin haut sich in jedem Training voll rein.“ Es sei in der Winter-Vorbereitung hart gewesen, sich gegen Zentner zu entscheiden. „Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Kenneth“, so Anfang. Leider lasse es der aktuell enge Terminplan nicht zu, Zentner Spielpraxis zu vermitteln. „Das ist eine schwierige Nummer für Robin. Aber er hat in seinem Alter noch wahnsinnig viel vor sich“, macht Anfang seiner Nummer zwei Mut.

Region/Kiel Holstein Kiel (Herren) Robin Zentner (Holstein Kiel) 3. Liga Deutschland 3.Liga (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige