Roger Schmidt bekommt Unterstützung für sein Trainerteam. © dpa (Archiv)

Roger Schmidt bekommt einen Trainer-Manager

Der beim Hamburger SV nach 14 Jahren gegangene Mediendirektor ist nun für Bayer Leverkusen tätig - in einer für die Bundesliga einzigartigen Position

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Der frühere Mediendirektor des Hamburger SV, Jörn Wolf, wechselt mit sofortiger Wirkung zum Bundesliga-Rivalen Bayer Leverkusen. Der 40-Jährige werde dort das Team um Fußball-Cheftrainer Roger Schmidt als „Koordinator Trainer-und Funktionsteam“ ergänzen, teilten die Leverkusener am Dienstag kurz vor dem Abflug ins Trainingslager nach Florida mit. Wolf hatte den HSV Anfang November nach fast 14 Jahren verlassen. Er gehe „auf eigenen Wunsch mit sofortiger Wirkung“, hatten die Hamburger damals mitgeteilt.

In Leverkusen soll der 40-Jährige die Abläufe rund um die Profimannschaft koordinieren. „Die Anforderungen an das Trainer- und Betreuerteam sind durch die Spezialisierung in der jüngsten Vergangenheit extrem gestiegen. Dem wollen wir Rechnung tragen“, sagte Bayer-Sportdirektor Rudi Völler. Wolf soll als Bindeglied die Prozesse zwischen den Teilbereichen des Trainerteams, des physiotherapeutischen und psychologischen Bereichs sowie des restlichen Funktionsteams aufeinander abstimmen.

Für Roger Schmidt sei die Schaffung der neuen Position „das Resultat von zweieinhalb Jahren erfolgreicher gemeinsamer Arbeit, die wir nichtsdestotrotz immer wieder analysieren und bewerten müssen. Mit der Verpflichtung des im Fußballgeschäft sehr erfahrenen Jörn Wolf haben wir die ideale Besetzung gefunden“, sagte er.

Fussball Bundesliga Bayer 04 Leverkusen (Herren)

KOMMENTIEREN

KOMMENTARE