09. Februar 2019 / 14:23 Uhr

Rosige Aussichten beim FC Verden 04 II

Rosige Aussichten beim FC Verden 04 II

Patrick Hilmes
file726bsx9d1sh579dweim
Immer ein bisschen höher. Wo die Verdener Achmed Turgay, Florian Heil und Marcel Kruse hinwollen, ist klar: nach oben. © Hake
Anzeige

Kreisligist steht an der Tabellenspitze und im Pokal-Halbfinale

Anzeige

Vor rund anderthalb Jahren hat Oliver Rozehnal das Amt als Cheftrainer des FC Verden 04 II übernommen. Schon damals dachte sich der Coach: „Die Mannschaft ist eigentlich besser als Platz acht.“ Auf dieser Position hatten die Domstädter die Fußball-Kreisliga-Saison 2016/2017 beendet. Und Rozehnal hatte Recht. Nun – wir schreiben die Saison 2018/2019 – könnten die Aussichten kaum rosiger sein.

Der FC Verden 04 II trohnt an der Tabellenspitze nach 15 von 26 Spielen mit vier Punkten Vorsprung auf den ärgsten Verfolger TSV Fischerhude-Quelkhorn und befindet sich erneut im Halbfinale des Kreispokals. Eine starke Bilanz, doch Rozehnal findet ein kleines Manko: „Phasenweise waren wir ja noch weiter weg in der Tabelle.“ Gemeint sind damit die Punktverluste vor der Winterpause – das 1:3 gegen Fischerhude und das 2:2 gegen den Tabellendritten TSV Achim. Doch diese Ergebnisse seien nur kleine Schönheitsflecke, denen Rozehnal auch Positives abgewinnen kann: „Vielleicht war das auch gut für die eigene Spannung. Nicht, dass die Jungs denken, sie wären schon durch.“

Doch was ist der Schlüssel des Erfolges? Es reicht ja nicht, dass einer kommt und sagt, die Mannschaft ist eigentlich besser. „Das haben wir uns bereits in der vergangenen Saison erarbeitet. Durch die starke Rückrunde und den Pokalsieg hat sich bei der Mannschaft ein gewisses Selbstverständnis entwickelt“, erklärt der Coach. Punkt zwei sei die damit einhergehende Ausstrahlung nach außen. „Die Gegner spielen mit mehr Respekt, sind oftmals defensiv. Das liegt uns, wenn sich der Gegner nicht so viel traut.“

Die ärgsten Verfolger treten aber nicht so auf. Ist das der Grund für die Punktverluste? „Nein, in diesen Spielen haben wir einfach viele Chancen liegen gelassen. Das war das Manko. Das waren vermeidbare Punktverluste.“ Auch die Tatsache, dass diese Duelle vor heimischer Kulisse in Verden stattfanden, sei nicht der Grund für die weniger positiven Ergebnisse gewesen. „Letzte Saison war das andersherum. Denn einen Heimvorteil gibt es in der Liga nicht so wirklich“, entkräftet Rozehnal die Heim-Bilanz seines FCV. Die steht nämlich bei vier Siegen, einem Remis und zwei Niederlagen. Auswärts ist die Bilanz hingegen makellos: acht Siege in acht Spielen.

Makellos ist auch die jüngere Historie im Pokal. In der Vorsaison wurde der Titel im Elfmeterschießen gegen Uphusen II gesichert. Und in diesem Jahr sind die Verdener drauf und dran, ihren Pokalcoup zu wiederholen. Das Halbfinale haben sie bereits erreicht. In dem treffen sie auf den TSV Bassen II, den Rangzweiten der 1. Kreisklasse. Die Favoritenrolle ist eindeutig. Doch der FCV ist gewarnt. Die Bassener haben im Viertelfinale gezeigt, dass Favorit nicht gleich Sieger heißt. So schalteten sie mit 2:1 den TSV Fischerhude-Quelkhorn aus. Nichtsdestotrotz, Verden will das „überragende Erlebnis“ erneut erleben und den Pokal erneut in die Luft stemmen.

Getoppt werden soll das Ganze dann mit der Meisterschaft und dem Aufstieg in die Bezirksliga. Darauf ist der Fokus gerichtet, dafür wurde nochmals Verstärkung geordert.

Drei Zugänge

So hat sich der 32-jährige Marc Albrecht dem FCV angeschlossen. Zwar pausierte der offensive Mittelfeldmann zuletzt ein Jahr, bewies seine Qualitäten zuvor aber unter anderem in der Bremen-Liga bei der BTS Neustadt. Zudem tummeln sich fortan auch drei weitere Youngster im Kader: Janek Berkmann und Hannes Bartling (eigene U19) sowie der 21-jährige Lion Lohrmann (SV Baden).

Zusätzlich kann Verdens Zweite auf die von Rozehnal als sehr gut beschriebene Zusammenarbeit mit der Ersten bauen. Zwischen ihm und Coach Sascha Lindhorst herrsche stetiger Kontakt über Spieler, die für die Kreis- oder Landesliga infrage kommen. Es stimmt: Die Aussichten sind rosig.

Mehr zum FC Verden 04
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt