09. Februar 2018 / 00:00 Uhr

Rot-Weiß Wolgast gut gerüstet für Rückrunde

Rot-Weiß Wolgast gut gerüstet für Rückrunde

Wolfgang Dannenfeldt
Gelungener Einstand für den Wolgaster Neu-Trainer Erik Lüdtke.
Trainer Erik Lüdtke sieht seinen FC Rot-Weiß Wolgast auf einen guten Weg für die Rückrunde. © Wolfgang Dannenfeldt
Anzeige

Für heute geplantes Testspiel gegen Kicker JuS noch fraglich.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der Fußball-Kreisoberligist FC Rot-Weiß Wolgast hat für heute Abend, Anstoß 19.00 Uhr, ein Testspiel geplant. Gegner ist der Spitzenreiter der Kreisoberliga Mecklenburger Seenplatte, Kicker JuS. Allerdings sei es besser, sich vorher zu informieren, ob das Spiel überhaupt angepfiffen wird. Es war gestern noch nicht eindeutig klar, dass die Partie überhaupt stattfinden wird.

„Wir mussten am Dienstag unsere Trainingseinheit ausfallen lassen. Der Platz war furchtbar glatt“, sagt RW-Trainer Eric Lüdtke. „Und da die niedrigen Temperaturen anhalten, haben wir in Bezug auf das Testspiel auch unsere Bedenken“, fügt der Trainer hinzu. „Die Gesundheit der Aktiven geht vor. Im Hinblick auf die kommende Rückrunde können wir uns keine verletzten Spieler leisten.“

Lüdtke und seinen Schützlingen bleiben nur noch drei Wochen Zeit zur Vorbereitung auf das erste Pflichtspiel. Am 3. März wird bei Blau-Weiß Jarmen gespielt. „Natürlich wollen wir die Zeit nutzen, um uns intensiv auf die zweite Saisonhälfte vorzubereiten“, betont der RW-Coach. Neben etlichen Übungseinheiten wurden außer dem Kickers JuS-Spiel noch zwei weitere Probespiele festgezurrt.

Mehr zum FC Rot-Weiß Wolgast

Gespielt werden soll am 18. Februar gegen den Landesklassevertreter HFC Greifswald und eine Woche später gegen den FSV Dummerstorf, jeweils zu Hause auf Kunstrasen. „Das Spiel gegen Dummerstorf ist dann auch unsere Generalprobe“, sagt Lüdtke.

Gute Ausgangsposition für Aufstiegskampf

Wenn man die Hinrunde in der höchsten Spielklasse des Kreisfußballverbandes noch einmal Revue passieren lässt, kann man feststellen, dass seine Mannschaft zu den positiven Erscheinungen der Liga zählt. In den bisherigen 12 Begegnungen wurde achtmal gewonnen, dreimal Remis gespielt und nur einmal verloren. Zu welchen Kraftakten die Peenestädter fähig sind, zeigten sie vor allem in den Partien gegen Puls Greifswald (7:0), Ducherow (4:1) sowie bei Forst Torgelow (3:0) und in Kemnitz (4:0). Mit den 27 Zählern und Platz vier, bei einem Spiel weniger als Spitzenreiter Aufbau Jatznick (33), ist für die Rot-Weißen im Kampf um die beiden Aufstiegsplätze noch alles im grünen Bereich.

Für Lüdtke hat sich die Prognose, dass es in der Kreisoberliga nicht leicht wird, ganz oben mitzuspielen, vollauf bestätigt. „Ein Vorteil ist, dass wir nicht mehr der absolute Favorit sind. Aber natürlich streben wir weiterhin den Aufstieg an. Wolgast muss wieder im Landesmaßstab vertreten sein“, macht Lüdtke deutlich.

Lüdtke: Andere Spieler müssen auch Verantwortung übernehmen

Um dieses Ziel zu erreichen, muss das Team aber versuchen, noch konstanter aufzutreten. Christian Kohr (15 Treffer) und Steven Zok (11) mischen in der Torschützenbestenliste mit. „Doch ich würde mir wünschen, dass auch andere Spieler Verantwortung übernehmen, um unsere Chancen konsequent verwerten zu können“, so Lüdtke. Er freut sich dagegen über die gute Defensivarbeit seines Teams: „Mit nur elf Gegentreffern haben wir die zweitbeste Abwehr der Liga. Das kann sich sehen lassen.“ Lob zollt er seinen Torhütern und vor allem Abwehrchef Eric Witt: „Er hat sowohl in den Punkt- als auch in den Pokalspielen nie gefehlt. Zudem hat er in allen Partien durchgespielt.“

Ab- und Zugänge haben die Rot-Weißen nicht zu vermelden. „Wir werden veranlagten A-Junioren aber wieder Einsatzzeiten bei den Männern geben“, verspricht Lüdtke.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt