X
Fußball in Deutschland
Fußball International
Fußball-Nationalmannschaft
Fußball in den Regionen
Fussball nach Bundesländern
MALLEBUZZER
Boulevard
eSports
Sportmix

Rot-Weiß Wolgast streicht im Pokal die Segel

Wolfgang Dannenfeldt
War nach längerer Pause mal wieder dabei: Der Wolgaster Christian Kohr (M.). © Verein

Die Lüdtke-Elf verliert bei Waren 09 mit 2:4. Steven Zok zweifacher Torschütze

Waren/Wolgast. Der Landespokalsieger wird zwar erst im späten Frühjahr 2019 gekürt, dennoch wird der Wettbewerb keine lokalen Schlagzahlen mehr schreiben. Mit dem FC Rot-Weiß Wolgast(Landesklasse I) ist in der zweiten Hauptrunde der letzte hiesige Vertreter ausgeschieden. Beim SV Waren 09 (Landesklasse II) wurde mit 2:4 verloren. Rot-Weiß-Trainer Erik Lüdtke hatte nach Spielschluss die Niederlage aber schnell verdrängt: „Der Landespokal war für uns nur ein Bonus. Viel wichtiger sind die kommenden Punktspiele.“

Anzeige

Lüdtke hatte seine Schützlinge zunächst defensiv eingestellt. „Immerhin ist der Gegner eine gestandene, erfahrene Mannschaft und gehört zu den Staffelfavoriten. Da wollten wir nicht ins offene Messer laufen“, so der Wolgaster Coach. Sein Plan schien aufzugehen. Denn obwohl die Hausherrn die Partie überwiegend bestimmten, waren Chancen zumindest bis Mitte der ersten Hälfte Mangelware.

Das änderte sich dann aber bald. Zunächst vergab Waren eine gute Kopfballmöglichkeit (25.) und dann war es der stark spielende Wolgaster Kopplin, der sich gleich gegen drei Gegenspieler behauptete, letztlich aber das Tor (32.) knapp verfehlte. Statt der erhofften Führung folgte die Ernüchterung für Rot-Weiß. Fast im Gegenzug hieß es nach einem straffen Distanzschuss 0:1 (34.) aus RW- Sicht. Der Rückstand hinterließ aber keine negativen Folgen. Durch einen schnell ausgeführten Freistoß von Zok hatten die Peenestädter nur drei Minuten später ausgeglichen.

Mehr zum Landespokal

„Wir müssen an unsere gute Defensivarbeit auch im zweiten Durchgang anknüpfen“, forderte Lüdtke in der Pause. Doch kaum auf dem Platz zurück, hatte es bei RW-Schlussmann Dennis Deutsch binnen weniger Minuten gleich zwei Mal eingeschlagen. Aufgeben war bei den Rot-Weißen aber nicht angesagt. Vielmehr nahm die Lüdtke-Elf das Heft des Handelns in die Hand.

Vor allem der eingewechselte Lenz zog an den Ketten und prüfte den Warener Keeper gleich zwei Mal, hatte aber im Abschluss kein Glück. Auch Zok kam zu einem „Riesen“, er verfehlte nur knapp das Tor. Stattdessen enteilten die Hausherren per Konter auf 4:1. Kurz vor Ende der abwechslungsreichen Begegnung belohnte Zok seine gute Leistung zumindest noch mit einem zweiten Wolgaster Treffer.

Wolgast: Deutsch – Jeske (74. Oehlert), Künnemann, Witt, Kopplin – Engelmann (57. Haase), Zok, Kohr (46. Lenz), Schönberger, Harwardt – Theelke.
Tore: 1:0 Wala (34.), 1:1 Zok (37.), 2:1, 3:1 Timper (49./53.), 4:1 Appel (85.), 2:2 Zok (87.).

Mehr zur Hero Unit
Region/Mecklenburg Vorpommern FC Rot-Weiß Wolgast (Herren) SV Waren (Herren) FC Rot-Weiß Wolgast Kreis Vorpommern-Greifswald SV Waren Mecklenb.-Vorpom.-Pokal Mecklenburg-Vorpommern Runde 1 (+4) (Herren) ...
Anzeige