Holstein-Kiel-Vfr_Aalen Ein gutes Omen für Holstein? Das Heimspiel gegen den VfR Aalen am 27. Februar 2016 gewannen die Störche durch ein Tor von Mathias Fetsch (2. v. li.) mit 1:0. © imago
Holstein-Kiel-Vfr_Aalen

Rückkehr mit Überraschungspaket

Der ehemalige Holstein-Trainer Peter Vollmann hat mit den Underdogs vom VfR Aalen eine erstaunliche Hinrunde in der Dritten Liga hingelegt - und kehrt mit einem speziellen Gefühl zurück an alte Wirkungsstätte.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Object preview

Aalen/Kiel.

Die zweite Saison in einer neuen Liga ist schwieriger als die erste, lautet eine Fußball-Weisheit, die oft, aber nicht immer zutrifft. Dass es auch genau andersherum laufen kann, demonstrieren die Drittliga-Profis des VfR Aalen. Nach der Spielzeit 2014/15 aus der Zweiten Liga abgestiegen, vermieden die Baden-Württemberger in der vergangenen Punkterunde mit Abschlussrang 15 nur knapp den freien Fall in die Regionalliga. Doch in der aktuellen Serie überraschte der als „heißer“ Abstiegskandidat gehandelte VfR, am Sonnabend (14 Uhr/NDR-Live-Konferenz) bei Holstein Kiel zu Gast, die Konkurrenz mit hartnäckiger Präsenz im oberen Tabellendrittel, aus dem sich das Team erst am 18. Spieltag mit der 0:3-Niederlage in Magdeburg verabschiedete.

Aktuell steht der Klub auf Position neun (nur zwei Ränge hinter der punktgleichen KSV) und hat mit 29 Zählern schon fast drei Viertel der magischen 40-Punkte-Marke erreicht, die im Idealfall zum Klassenverbleib reichen könnte. Diese ebenso unerwartete wie erfreuliche Zwischenbilanz nahmen die VfR-Verantwortlichen in der vergangenen Woche zum Anlass, den Vertrag mit Trainer Peter Vollmann bis zum 30\. Juni 2018 zu verlängern. „Damit wurde wohl die gesamte Zeit seit meinem Amtsantritt im Juli 2015 gewürdigt. Es war nach dem Abstieg sportlich und wirtschaftlich eine schwierige Situation. Wir mussten mit wenig Mitteln etwas auf die Beine stellen“, erzählt Vollmann, der die wirtschaftliche Lage des Klubs mit klaren Worten beschreibt. „Wir schieben noch drei Millionen Euro Schulden aus der Zweitliga-Zeit vor uns her, der aktuelle Profi-Etat liegt knapp unter zwei Millionen Euro. Die Dritte Liga bedeutet für uns Überleben. Nach einem Abstieg in die Regionalliga gäbe es den Verein nicht mehr.“ ### Vollmann hegt keinen Groll mehr Unter diesen widrigen Umständen hat die Mannschaft Erstaunliches geleistet. Basierend auf einer soliden Abwehr, die im Schnitt weniger als einen Gegentreffer pro Spiel kassierte, entwickelten sich die Underdogs mit elf Unentschieden zu den Remis-Königen der Liga, standen achtmal auf Tabellenrang zwei oder drei. Nur eines der elf Heimspiele ging verloren. „Jeder Punkt ist wichtig, das summiert sich“ bewertet Vollmann die vielen Unentschieden positiv. Dennoch ist der 59-Jährige froh, das die Aalener mit der Ausleihe des Bulgaren Martin Toshev (26) vom Zweitligisten Erzgebirge Aue das Sturmzentrum bis zum Saisonende verstärken können. „Über diese zusätzliche Alternative sind wir froh.“ Das Auswärtsspiel in Kiel weckt natürlich Erinnerungen an seine Zeit als Holsteins Sportchef (2006 und 07) und Trainer (2004 sowie 2007 und 08). Letzteres Engagement endete zwei Wochen vor Weihnachten mit einer eher seltenen Konsequenz: Vollmann wurde als Coach eines Tabellenführers (Regionalliga) entlassen. Groll hegt er indes schon lange nicht mehr. „Das ist erledigt. Es ist ohnehin kein vernünftiger Weg, sich über die Vergangenheit zu motivieren.“ Dazu taugt schon mehr der 1:0-Hinspielsieg, als der gebürtige Marienheider eine „außergewöhnlich gute Leistung“ seiner Mannschaft sah. Doch am Sonnabend „steht der Favorit fest. Wir müssen unsere Punkte eher gegen Teams wie die Erfurter holen, auf die wir eine Woche später treffen“. Und dann adelt Peter Vollmann noch jenen Klub, der ihn einst als Spitzenreiter vom Hof jagte: „Das Gesamtpaket Holstein wird in spätestens zwei Jahren zum Zweitliga-Aufstieg führen. Davon bin ich überzeugt.“
3. Liga Deutschland 3.Liga (Herren) Holstein Kiel VfR Aalen Holstein Kiel (Herren) Region/Kiel

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige