Christian Benbennek kehrt zum TSV Havelse zurück ©

Rückkehr zum TSV Havelse: Weitere Details zum zweiten Benbennek-Engagement

Vertrag, Herausforderungen, Trainerteam: Es gibt weitere Informationen zur zweiten Amtszeit von Christian Benbennek als Coach des TSV Havelse.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Mit Christian Benbennek übernimmt im Sommer einer der Vorgänger des scheidenden Alexander Kiene das Traineramt beim Regionalligisten TSV Havelse. "Ich hatte eine wunderschöne Zeit in Havelse. Und ich weiß bereits jetzt, dass es wieder ein tolles Arbeiten wird", so Benbennek. Er unterschrieb einen Vertrag bis 2019 – ohne jegliche Ausstiegsklauseln. "Die wollte er gar nicht", sagt TSV-Manager Stefan Pralle. "Das alleine zeigt, dass Havelse eine Herzensangelegenheit für ihn ist."

Nachdem Benbennek seinen Vertrag in Havelse 2015 auslaufen ließ, zog es ihn zu Alemannia Aachen und anschließend zum österreichischen Erstligisten SV Ried. Bei beiden Vereinen legte er jeweils einen guten Start hin. "Dann kam jeweils Unruhe in den Verein", erinnert sich der Coach. Während dieser Zeit verlor Benbennek den TSV nie aus den Augen und verfolgte die Geschehnisse genau. "Mit Stefan Pralle und dem Vorsitzenden Manfred Hörnschemeyer verbindet mich eine Freundschaft", so der Rückkehrer. Wöchentlich tauschten sie sich über die Ergebnisse des jeweils anderen Teams aus.

"Es ist schön, dass es mit der Rückkehr klappt"

Als er das Angebot von Pralle bekam, musste Benbennek nicht lange überlegen. "Man muss nicht viel Geld haben, um professionell arbeiten zu können. Und das ist beim TSV definitiv der Fall", sagt der 44-Jährige mit Wohnsitz bei Braunschweig. "Ich möchte jetzt eine Zeit erleben, bei der ich sicher sein kann, dass ich nicht entlassen werde“, so Benbennek. „Es ist schön, dass es mit der Rückkehr zu dem Verein klappt."

Die Trainerstationen von Christian Benbennek:

Wohin der sportliche Weg unter ihm führt, kann der Neue allerdings noch nicht abschätzen. Schließlich droht auch in diesem Sommer wieder ein großer Umbruch beim aktuell Tabellendritten. Ihm ist aber bewusst: "Es wird in jedem Jahr eine Herausforderung, oben mitzuspielen. Die Mannschaft kommt sehr über die Mentalität. Da ist es eine tolle Aufgabe für den Coach, das Team weiterzuentwickeln." Er fängt nun an, Gespräche mit einzelnen Spielern zu führen. Tipps von Kiene wird sich Benbennek nicht einholen. Er wird trotzdem ein Gespräch mit seinem Vorgänger suchen.

Wie das Trainerteam in der neuen Saison aussehen wird, steht noch nicht endgültig fest. Sicher ist allerdings bereits, dass Dennis Fischer als Fitness- und Oliver Lassoff als Torwarttrainer auch in Zukunft bleiben. Ob Benjamin Fumiento als Kotrainer dem Verein erhalten bleibt, entscheidet sich erst nach einem Gespräch mit Benbennek in den nächsten Tagen.

TSV Havelse (Herren) Region/Hannover Regionalliga Nord Region Norddeutschland (Herren)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige