25. Februar 2017 / 17:17 Uhr

Rückrundenstart geglückt: Chemie siegt gegen Bischofswerda

Rückrundenstart geglückt: Chemie siegt gegen Bischofswerda

jhz
Chemie Leipzig mit Heimsieg gegen Bischofswerda (17) (Dirk Knofe)
Die Demuth-Elf feiert einen gelungenen Rückrundenauftakt gegen Bischofswerda. © Dirk Knofe
Anzeige

Nach zwei Spielabsagen und langer Pause siegt die BSG zuhause mit 2:0.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Leipzig. Es war ein gelungener Start in die Rückrunde. Nach zwei Spielabsagen ist Chemie am Sonnabend wieder in Leutzsch aufgelaufen und hat die Gäste aus Bischofswerda 2:0 besiegt. Dabei sorgte unter anderem eine Gelb-Rote-Karte für ein intensives Duell zwischen den Tabellendritten und -vierten.

Trotz gesperrter Holztribüne im Alfred-Kunze-Sportpark sehnten die Fans den Termin für den Rückrundenstart der BSG herbei. Sowohl für Chemie als auch für den BFV ging es um das erste Kräftemessen in diesem Jahr. Nach einem gemäßigten Start nahm die Partie spätestens in der 13. Minute Fahrt auf: Nach einem Freistoß netzte Alexander Bury für die Gastgeber ein. Nur wenige Minuten später stand der BFV in Unterzahl da. Schiedsrichter Stefan Reuter schickte Tom Hagemann mit Gelb-Rot vom Platz (18. Minute).

Demuth-Elf mit gelungenem Rückrundenstart.

Chemie Leipzig mit Heimsieg gegen Bischofswerda (37) (Dirk Knofe) Zur Galerie
Chemie Leipzig mit Heimsieg gegen Bischofswerda (37) (Dirk Knofe) ©
Anzeige

Beflügelt zeigten sich die Chemiker drängend, wollten die Führung ausbauen. Nach guten Chancen gelang es dann kurz vor der Pause. Heinze traf mit seinem Freistoß aus gut 20 Metern nur die Latte, doch Marko Trogrlic nutze den Nachschuss: 2:0 für Chemie (43. Minute). In der Nachspielzeit gelang Lars Schmidt dann noch ein Abseitstor. Doch die Gastgeber konnten mit einem guten Gefühl in die Kabine gehen.

Die zweite Hälfte begannen die Leutzscher ebenfalls druckvoll, doch trotz mehrerer guter Chancen der BSG blieben weitere Tore aus. In der 63. Minute wechselte Trainer Dietmar Demuth den Torschützen Bury, für ihn kam Andy Müller. In der letzten halben Stunde verwaltete Chemie die Führung sicher. Viel Fahrt nahm die Partie nicht mehr auf. Die Gäste in Unterzahl hatten den gut organisierten Chemikern wenig entgegenzusetzten, konnten kaum Torchancen herausspielen.

So gab es nach der ereignisloseren zweiten Hälfte am Ende nur zwei Minuten obendrauf. Auch eine letzte Ecke von Bischofswerda führte ins Leere. Die BSG Chemie feierte am Ende einen verdienten 2:0-Sieg und einen geglückten Rückrundenauftakt.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt