FAN-BEITRAG Symbolbild © dpa

Rückrundenstart misslingt - Markranstädt chancenlos

Mit 0:4 unterliegen die Schützlinge von Holger Krauß dem VFC Plauen und kassieren ihre fünfte Heimniederlage der Saison. 

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Markranstädt. Nach zwei Spielabsagen im neuen Jahr und acht Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz startete die Mannschaft von Holger Krauß gegen den VFC Plauen die Mission Klassenerhalt. Mit einem knappen Heimsieg gegen Bernburg beendete der SSV das letzte Jahr noch ein wenig versöhnlich und schuf neue Hoffnung für die ersehnte Aufholjagd.

Der VFC Plauen begann die Saison mit größeren Erwartungen als die Markranstädter. Momentan belegt die Truppe von Nico Quade nur einen enttäuschenden Mittelfeldplatz, trotz einiger bekannter Namen u.a. auch die beiden ehemaligen SSV Spieler Sebastian Hauck sowie Stefan Schumann.

Das Spiel begann sehr verhalten. Plauen hatte viel Ballbesitz und der SSV stand mit einer 5er Abwehrkette sehr tief. Die Taktik von Holger Krauß ging zu Beginn wunderbar auf, denn seine Mannschaft hatte nach Konterangriffen die ersten Torschüsse, die aber keine ernste Gefahr für VFC Schlussmann Denny Kallisch waren. Nach 13 Minuten dann die erste  Schrecksekunde im Stadion am Bad:  Ex- SSV Torjäger Sebastian Hauck verdrehte sich das Knie und musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

Das Spiel nahm bei schönstem Frühlingswetter nur wenig Tempo auf und spielte sich überwiegend im Mittelfeld ab. Praktisch mit der ersten richtigen Chance des Spiels erzielen die Gäste in der 40. Spielminute dann die überraschende 1:0- Führung.

Kai Zimmermann, der für Hauck im Sturmzentrum eingewechselt wurde, fing einen schwach getretenen Abstoß von SSV Torwart Dennis Dieckmann ab, bediente mustergültig Ivan Leon Franjic, der ohne Mühe allein vor Dieckmann zur Pausenführung einschob.

In einem schwachen Oberligaspiel reagierte Krauß zur Pause und brachte mit Jens Werner und Eric Daubitz zwei frische Kräfte. Am Spiel des SSV änderte dies nichts, denn der VFC kontrollierte weiterhin die Begegnung mit gefühlt 80 % Ballbesitz. Markranstädt stand weiterhin tief und kompakt, mit wenig Aggressivität und Pressing, und brachte so die Vogtländer kaum in Bedrängnis.

Bis zur 73. Spielminute fehlte es dem VFC an spielerischen Mitteln, um die Führung auszubauen. ​ Nach einem Abschlag von Kallisch setzte sich dann aber Zimmermann gegen Hildebrandt bei einem Zweikampf am Rande der Legalität durch, spielte einen Doppelpass mit Franjic und behielt aus rund 11 Metern vor Dieckmann die Nerven. Nach dem 0:2 und den anschließenden Protesten wirkte der SSV unkonzentriert und kassierte folglich die Vorentscheidung zum 0:3. Ausgehend von einem harmlosen Freistoß von der Mittellinie chippte Silvano Varnhagen mustergültig hinter die Abwerreihe der Markranstädter und der kleine flinke Aleksandrs Guzlajevs nutzte die Chance und vollendete cool ins linke Eck.

Den schönsten Spielzug sahen die rund 200 Zuschauer dann kurz vor Schluss in der 87. Spielminute. Mit einem tollen Pass aus dem Mittelfeld wird Stefan Schumann, der ein starkes Spiel absolvierte, in den Strafraum geschickt und sein Querpass erreicht wiederum Guzlajevs, der nur noch aus rund 7 Metern ins leere Tor einschieben musste. Dem SSV gelang heute spielerisch sehr wenig und auch der VFC Plauen tat nur das nötigste, um drei Zähler mit ins Vogtland zu nehmen.

SSV- Kapitän Marcel Nüchtern nach dem Spiel: "Die 1. Halbzeit wollten wir eng und kompakt stehen und gezielt Nadelstiche im Angriff setzen. Leider bekommen wir vor der Pause den Genickschlag zum 0:1, der zu unserer Hinrunde passt. Nichtsdestotrotz dürfen wir am Ende nicht so viele Tore kassieren. Auch der letzte Pass kam heute nicht an und wir müssen auch mal die Fehler des Gegners bestrafen. Wir wollen versuchen die Klasse zu halten und aus der Rückrunde das bestmögliche herausholen. Es muss zwar viel zusammen kommen, aber wir versuchen in jedem Spiel etwas mitzunehmen."

Region/Leipzig SSV Markranstädt SSV Markranstädt (Herren) VFC Plauen VFC Plauen (Herren) SSV Markranstädt-VFC Plauen (04/03/2017 15:00) Oberliga Region Nordostdeutschland NOFV-Oberliga Süd (Herren)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige